Sievert Paul

Treffer im Web

Paul Sievert

Paul Sievert (* 7. August 1895 in Braunschweig; ? 18. Dezember 1988 in Berlin) war ein deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer. Am 5. Oktober 1924

Home - German Road Races

Paul Sievert - Aus dem Leben eines Weltrekordlers - Sportmuseum Berlin Wer ein guter Artist werden will, muß schon als Kleinkind anfangen. Ähnlich liegen die

Leichtathletik - Rekorde Männer - 50 km Gehen

Paul Sievert Grigori Klimow URS Karl Hähnel Abdon Pamich ITA Ponte San Pietro Hermann Müller Anatoli Wedjakow URS Grigori Klimow URS Daten leider noch

Sievert (Familienname)

Paul Sievert (1895?1988), deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer Rolf Sievert (1896?1966), schwedischer Mediziner und Physiker Kay Sievert (* 1958),

ESV Lok Schöneweide

Vereine im Gehen der 1930er Jahre. Herbert Dill, Karl Köppen und Paul Sievert gehörten zu den besten deutschen Gehern des Jahrzehnts. Insgesamt erlangten die

Gogolewo (D?bnica Kaszubska)

1837 kam es an Herrn Frankenstein. Spätere Besitzer waren Paul Sievert (1910) und Gerhard von Heymann (1924). Alt Jugelow wurde dann aufgesiedelt. 1938 besaß

Dorfkirche Neukirchen

aus der Zeit des Ersten Weltkrieges. Eindeutig ist dies bei der Krone des Paul Sievert, welche eine Inschrift trägt, laut der er am 24. März 1918 gefallen ist.

Psalmen Davids

Psalmen Davids (Paul Siefert), Vertonung durch Paul Sievert (1640) Psalmen Davids (Georg Riedel), Vertonung durch Georg Riedel (Komponist) (1724) 50 Psalmen

Neuköllner Sportfreunde

Paul Sievert war im Bereich Leichtathletik 1924 Deutscher Meister für die NSF. Im 50-Kilometer-Gehen bei den deutschen Meisterschaften erreichte er die

Olympische Sommerspiele 1932/Teilnehmer (Deutschland)

Paul Sievert : Herren, 50 Kilometer Gehen: 6. Platz Max Syring : Herren, 5000 Meter: 6. Platz : Herren, 10.000 Meter: 5. Platz Erwin Wegner : Herren, 110

Sportjahr 1924

5. Mai: Paul Sievert, Deutschland, geht die 50.000 Meter Gehen der Männer in 4:34:03 h. 20. Juni: Karl Hähnel, Deutschland, geht die 50.000 Meter Gehen der