• 0Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 19 Treffer
  • sortieren nach
    A-Z
  • Suchmaske einblenden

Albertz Martin

Treffer aus Sozialen Netzen

Martin Albertz

Menden
Mehr

Martin Albertz

Mehr

Martin Albertz

Mehr

Treffer im Web

Albertz

Martin Albertz (1883–1956), deutscher Theologe und Widerstandskämpfer Rainer Albertz (* 1943), deutscher Theologe Siehe auch: Alberts Albers

Auf Gegenkurs

durch den Superintendenten des Kirchenkreises Spandau, Martin Albertz, und eben durch Kurt Scharf, durchaus eine Vorreiterin, zögerte eine eindeutige

Martin Albertz

Martin Albertz (* 7. Mai 1883 in Halle (Saale); † 29. Dezember 1956 in Berlin) war ein evangelischer Theologe und Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime.

Heinrich Albertz

von Heinrich Albertz war der Theologe und Widerstandskämpfer Martin Albertz (1883–1956). Sein Sohn Rainer Albertz (* 1943) ist evangelischer Theologe

Diakonis – Stiftung Diakonissenhaus

Kirche. So schrieb der evangelische Widerstandskämpfer Martin Albertz 1949: „Unter allen Zufluchtsstätten, die der Bekennenden Kirche geschenkt worden sind,

Weihnachtskirche (Spandau)

rechneten sich zur oppositionellen Bekennenden Kirche und besuchten die Gottesdienste des Superintendenten Martin Albertz in der Spandauer St. Nikolai-Kirche.

Peter Bockemühl

1938 entwarf Bockemühl zusammen mit Pfarrer Martin Albertz aus Berlin, einem Halbbruder des späteren Regierenden Bürgermeisters Heinrich Albertz, eine

Herbert Braun

In Berlin, wo er zunächst als Dozent, nach dem Weggang von Martin Albertz schließlich als Professor wirkte, zeichnete sich sein Unterricht vor allem durch ein

St. Nikolai (Spandau)

(DC). Der Pfarrer von St. Nikolai und Spandauer Superintendent Martin Albertz war eine Schlüsselfigur in der Bekennenden Kirche und ein entschiedener Gegner

Wichernkirche (Berlin-Hakenfelde)

Am 23. Oktober 1932 wurde sie vom Spandauer Superintendenten Martin Albertz - zum dritten Male in ihrer Geschichte - eingeweiht. 1938 erhielt die Gemeinde auf

Kirchliche Hochschule Berlin

Lehrenden gehörten unter der Bekennenden Kirche Hans Asmussen, Martin Albertz, Edo Osterloh, Franz Hildebrandt, Wilhelm Niesel sowie Heinrich Vogel, Helmut

Agende

Ernst Wolf, Martin Albertz (Hrsg.): Kirchenbuch. Ordnungen für die Versammlungen der nach Gottes Wort reformierten Gemeinden deutscher Zunge. München 1941