• 0Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 16 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Hasu

Treffer im Web

Heikki Hasu

Heikki Vihtori Hasu (* 21. März 1926 in Sippola) ist ein ehemaliger finnischer Skisportler, der in der Nordischen Kombination und im Skilanglauf erfolgreich

Sippola

Heikki Hasu (* 1926), Nordischer Kombinierer Mirja Puhakka (* 1955), Ski-Orientierungsläuferin Einzelnachweise Weblinks Ehemalige Gemeinde in Finnland Kouvola

Sverre Stenersen

Kombination hinter seinem Landsmann Simon Slåttvik und dem Finnen Heikki Hasu die Bronzemedaille. Dabei lag er noch nach dem Skispringen auf Rang zwei, konnte

Urpo Korhonen

Winterspielen 1952 in Oslo teil und gewann dort gemeinsam mit Heikki Hasu, Paavo Lonkila und Tapio Mäkelä die Goldmedaille im 4x10-Kilometer-Staffelrennen vor

Olaf Dufseth

Kombination wurde Dufseth bei einem finnischen Doppelsieg durch Heikki Hasu und Martti Huhtala Achter und damit nach Eilert Dahl auf dem sechsten Rang

Simon Slåttvik

Top-Sprüngen konnte er aber schließlich das Springen noch knapp vor Heikki Hasu gewinnen. Mit Rang drei im Skilanglauf-Teil sicherte er sich schließlich den

Torbjørn Falkanger

den Olympischen Spielen erhielt er gemeinsam mit Stein Eriksen, Heikki Hasu und Nils Karlsson die Holmenkollen-Medaille verliehen, die höchste Auszeichnung im

Heikki

Heikki Hasu (* 1926), finnischer Kombinierer Heikki Hirvonen (1895–1973), finnischer Skisportler Heikki Hietamies (* 1933), finnischer Schriftsteller,

Olympische Winterspiele 1952/Ski Nordisch

Olympische Spiele 1948 und Weltmeister 1950: Heikki Hasu (FIN)
Datum: Springen: 17. Februar / Langlauf 18. Februar 1952 - der Langlauf war im

Olympische Geschichte Finnlands

und Schweden dominant, nur in der Nordischen Kombination konnte Heikki Hasu die einzige Goldmedaille für Finnland gewinnen. Erstmals versuchten sich die Finnen

Olympische Winterspiele 1948/Ski Nordisch

schob sich Gunnar Eriksson im Klassement noch vor den Finnen Heikki Hasu und machte so den schwedischen Dreifachsieg perfekt. Dem als Favorit gestarteten Nils