• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • > 999 Treffer
  • Suchmaske einblenden

Fritzsche in Heidelberg

Treffer im Web

Digedags

Für die Aufführungen in Schwedt/Oder 2004 und 2005 gab es eine musikalisch andere Bühnenfassung (Musik: Arnold Fritzsch). Literatur * Thomas Kramer: Micky,

Stollberg/Erzgeb.

Jugendstilgebäude mit sehenswerter Aula mit Wandgemälden von Otto Fritzsche, das nur für Schüler, Lehrer und zu öffentlichen Anlässen (Chorvorführungen,

Naumann-Kreis

Hans Fritzsche, zuletzt Leiter der Rundfunkabteilung im Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda und im Großdeutschen Rundfunk der „Beauftragte für

Frederik Pohl

Albrecht Fritzsche: Der zweifelhafte Reiz, Bücher zu Filmen zu schreiben. Frederik Pohl, oder Wie man als Schriftsteller seinen Lebensunterhalt verdient. In:

Reichspräsidentenwahl 1925

Der Historiker Peter Fritzsche weist auf Veränderungen hin, die 1925 während der Wahlkampagne für Hindenburg in der politischen Kultur zu beobachten waren. Zum

Schauspielhaus Bochum

Ausstattungsleiter, Regisseur und stellvertretender Intendant Max Fritzsche entwickelten gemeinsam den "Bochumer Stil", der das Schauspielhaus über

Riesa

Walter Fritzsch (* 21. November 1920 in Planitz; † 15. Oktober 1997 in Dresden), Fußballtrainer (1958) bei Stahl Riesa Max Hübner (* 27. Februar 1927 in

Rudolf Höß

Im Herbst 1941 hatte der Vertreter von Höß – Hauptsturmführer Karl Fritzsch – eigenmächtig russische Kriegsgefangene mit Zyklon B vergasen lassen; Höß war zu

Emil Strauß

Robert Fritzsch: Die Beziehungen zwischen Mann und Frau bei Emil Strauss. Erlangen 1953, (Dissertation Universität Erlangen, Philosophische Fakultät, 16.

Dresdner Striezelmarkt

Der Dresdner Maler Julius Otto Fritzsche hat den Striezelmarkt auf dem Gemälde Der Dresdner Striezelmarkt am Goldenen Reiter in der Neustadt, im Jahre 1910,

Anilin

dem Verhalten der Substanz gegenüber Chlorkalklösung). Carl Julius Fritzsche hatte 1840 das Anilin aus der Destillation von Anthranilsäure erhalten, er konnte

Gelenau/Erzgeb.

* Christian Heinrich Fritzsche: Aus Gelenaus Vergangenheit – Beiträge zur ortgeschichtlichen Kenntnis Gelenaus. Schantze, Gelenau, 1885 Wolfgang Uhlig:

Neustadt in Sachsen

Carl Julius Fritzsche (1808–1871), Pharmazeut und Chemiker. Julius Mißbach (1831–1896), Riemergeselle; später Verleger und Buchhändler; Vater vieler im 19.

Bad Lausick

Karl Friedrich August Fritzsche (1801–1846), Theologe Franz von Fleischer (1801–1878), Botaniker Friedrich Küchenmeister (1821–1890), Mediziner und Freimaurer

Sozialdemokratische Arbeiterpartei (Deutschland)

der Stimme, während die Abgeordneten des ADAV und Friedrich Wilhelm Fritzsche dagegen stimmten. Dies führte zum Widerspruch des Braunschweiger

Ilja Iljitsch Metschnikow

In: Heiner Kaden, Ortrun Riha (Hrsg.): Studien zu Carl Julius Fritzsche (1808–1871) und Il'ja Il'ič Mečnikov (1845–1916). Shaker, Aachen 2008, S. 91–170

Sechshundertsechsundsechzig

Seit den 1830er Jahren deuteten Exegeten wie Christian Friedrich Fritzsche, Ferdinand Benary, Ferdinand Hitzig und Eduard Reuss die Zahl 666 auf Nero, der als

Sophus Lie

Bernd Fritzsche Sophus Lie. A sketch of his life and work, Journal of Lie theory, Band 9, 1999, 1-38 Poul Heegaard in Norsk Biografisk Leksikon, Oslo 1938

Zellengefängnis Lehrter Straße

Hans Karl Fritzsche (Widerstandskämpfer) Reinhard Goerdeler (13. August 1944 bis 1. März 1945) – Sippenhaft als Sohn von Carl Friedrich Goerdeler Karl Ludwig

Grudziądz

Hans Karl Fritzsche (1914–1999), Offizier und Ministerialbeamter, der als Vertrauter Stauffenbergs dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus angehörte

Johann Baptist von Schweitzer

Zusammen mit Friedrich Wilhelm Fritzsche organisierte von Schweitzer am 27. September 1868 einen Arbeiterkongress mit 206 Delegierten, die für über 140.000

Ewald-Heinrich von Kleist

wurde, sowie Axel Freiherr von dem Bussche-Streithorst, Hans Karl Fritzsche, Ludwig Freiherr von Hammerstein-Equord, Friedrich Karl Klausing, Georg-Sigismund

Doberlug-Kirchhain

Christian Friedrich Fritzsche (1776–1850), protestantischer Theologe, wurde 1809 Superintendent in Dobrilugk, 1827 Honorarprofessor und 1830 ordentlicher

Allgemeiner Deutscher Arbeiterverein

gehörten unter anderem August Bebel, Friedrich Wilhelm Fritzsche und Julius Vahlteich. Als sich eine Parteigründung immer stärker abzeichnete, zog sich Bebel