• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 331 Treffer
  • Sortieren nach
    A-Z
  • Suchmaske einblenden

Wolf Martin

Treffer im Web

Wolfer

Martin Wolfer (1947–1999), österreichischer Mediziner Rudolf Wolfer (* 1912), deutscher Politiker (SPD)

Martin Wolfer

Martin Wolfer (* 25. August 1947 in Wien; † 1999 ebenda) war Bundeschefarzt des St. Lazarus-Hilfswerks Österreich und Bundeschefarzt der Österreichischen

Martin Wolf

Martin Wolf ist der Name folgender Personen: * Martin Wolf (Obersturmführer) (1908–??), deutscher SS-Obersturmführer Martin Wolf (Betriebsrat)

Wolf Martin

Wolf Martin (* 31. Juli 1948; † 12. April 2012 in Wien; eigentlich Wolfgang Martinek) war ein österreichischer Autor. Er verfasste von 1989 bis kurz vor seinem

Martin Wolf (Betriebsrat)

Martin Wolf (* 3. April 1917 im Erzgebirge; † 26. Oktober 2010) war ein deutscher Betriebsrat. Er war von 1957 bis zu seiner Pensionierung 1981

Alison Wolf

Sie ist mit dem Chef-Kommentator der Financial Times Martin Wolf verheiratet. Schwerpunkte und Veröffentlichungen Wolf beschäftigt sich unter anderem mit der

Erich Wolf

Erich Martin Wolf (* 1947), österreichischer Schauspieler und Theaterregisseur Erich Robert Wolf, Geburtsname von Eric Wolf (1923–1999),

Lotte Wolf-Matthäus

1929 heiratet sie den Lehrer, Martin Wolf aus Oschatz, in der Dorfkirche Altoschatz. 1929 bis 1951 wohnt und arbeitet sie in Oschatz. 1951 siedelt sie mit

Martin Wolff

Martin Wolf

Tales of Tamar

erreichen. In der zweiten Hälfte des Jahres 1997 führte der Autor Martin Wolf das Projekt auf eigene Faust weiter. Mitte des Jahres 1998 verbesserte sich die

Peigarten (Gemeinde Thaya)

Martin Wolfer, Peigarten - Ein Schloss erzählt, 1989 Weblinks (1822) Ehemalige Gemeinde in Niederösterreich Ort im Bezirk Waidhofen an der Thaya Thaya

Otto Most (Politiker)

* Martin Wolf: , flurgespräche, Universität Münster, 2017 Weblinks * Einzelnachweise Mitglied der Weimarer Nationalversammlung Reichstagsabgeordneter

Chimerica

Martin Wolf: In: Financial Times Deutschland, 18. März 2010. Einzelnachweise Wirtschaft (China) Wirtschaft (Vereinigte Staaten) Kofferwort

Schloss Peigarten

und begannen umfassende Renovierungsarbeiten. 1979 machte Martin Wolfer die Schlosskapelle der Öffentlichkeit wieder zugänglich. Seitdem findet jährlich ein

Golem (österreichische Band)

Illustrators Friedrich Kutzer, der später die Kaikukas gründet, Martin Wolfer (Gesang, Gitarre), dem Sohn von Oberkirchenrat Jakob Wolfer, Horst „Flöti“

DVD

Lars-Olav Beier, Thomas Schul, Martin Wolf: . In: Der Spiegel, 58 (2005) Heft 24, S. 128–132. . Hartmut Gieselmann: Gegen das Vergessen: US-Forscher prüfen

Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm

seit 2011: Martin Wolf (CSU) Kreistag (Stand: Wahl am 16. März 2014) Wappen Beschreibung: Das Wappen ist gespalten und vorn liegt auf den bayrischen

Österreichischer Presserat

des Massakers von Katyn gestellt zu haben. Der Vers-Kolumnist Wolf Martin wurde vom Presserat 1996 wegen eines Gedichtes über Homosexuelle gerügt sowie 2001

Ludwig Reinthaler

für seine Erweiterung eines Gedichtes des Kronenzeitung-Redakteurs Wolf Martin. Reinthaler hatte das Gedicht zum Thema „Bankenkrise“ um die Zeilen ergänzt:

Außenlager des KZ Dachau

Stefan Plöchinger , Jürgen Bauer, Martin Wolf, Birgit Schrötter: Verdrängt? Vergessen? Verarbeitet? Selbstverlag, Ottobrunn, 3. Auflage 2001 (1996 1. Auflage:

Alice Hoffman

2004 Moondog (mit Wolfe Martin) Kinderbuch Auszeichnungen 1993 Hammett Prize für Turtle Moon (dt. Zaubermond. Goldmann, München 1992)

Guido Broscheit

Seit Mai 2017 ist er als psychiatrischer Oberarzt Dr. Martin Wolf bei Gute Zeiten, schlechte Zeiten zu sehen. Filmografie (Auswahl) 2006: Bewegte Männer

Benedict Annon

starb am 6. April 1702 im Alter von 75 Jahren. Nach seinem Tod wurde das Haus wegen hoher Schulden „ex officio“ an den Steinmetzgesellen Martin Wolf verkauft.

Ich bin dann mal weg

Johannes Saltzwedel, Martin Wolf: . In: Der Spiegel. Interview mit Hape Kerkeling. Ausgabe 20/2006. Ursula März: . In: Die Zeit. 10. Januar 2008. Mark