• 0Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 16 Treffer
  • Suchmaske einblenden

Schwartz Laurent

Treffer aus Sozialen Netzen

Laurent Schwartz

Treffer im Web

Laurent Schwartz

Laurent Schwartz (1970) Laurent Schwartz (* 5. März 1915 in Paris; † 4. Juli 2002 ebenda) war ein französischer Mathematiker und Fields-Medaillen-Träger. Er

Operationen auf Distributionen - Mathepedia

auch nicht für jede Distribution die Fouriertransformierte erklären. Aus diesem Grund entwickelte Laurent Schwartz den heute nach ihm benannten Schwartz-Raum

Faltung (Mathematik)

Die Faltung wurde von Laurent Schwartz, der als Begründer der Distributionentheorie gilt, auf Distributionen erweitert. Faltung mit einer Funktion Eine

Fundamentallösung

Der Erstbeschreiber der Distributionentheorie Laurent Schwartz definierte auch als erster den Begriff der Fundamentallösung. Sie kann als Weiterentwicklung des

Greensche Funktion

auch in einen deutlich allgemeineren Kontext gestellt. Laurent Schwartz übertrug die Greensche Funktion in den Kontext der von ihm entwickelten

Paul Lévy (Mathematiker)

Tochter Marie-Hélène Lévy, war seit 1938 mit dem Mathematiker Laurent Schwartz verheiratet. Schwartz war ebenfalls Jude. Das Ehepaar überlebte den Holocaust,

Georges de Rham

vermutet worden war. Später führte er das Konzept der Ströme () als Erweiterung des Distributionen-Konzepts von Laurent Schwartz auf Mannigfaltigkeiten ein.

Funktionenraum

benannt nach dem gleichnamigen, französischen Mathematiker Laurent Schwartz. Der Raum wurde so konstruiert, dass die Fourier-Transformation ein Isomorphismus

Distribution (Mathematik)

Der Mathematiker Laurent Schwartz war maßgeblich an der Untersuchung der Theorie der Distributionen beteiligt. Im Jahr 1950 veröffentlichte er den ersten

Centre national de la recherche scientifique

1950 : Laurent Schwartz, Universität Nancy (am CNRS von 1940 bis 1944) 1954 : Jean-Pierre Serre, Collège de France (am CNRS von 1948 bis 1954) 1958 : René

Sergei Lwowitsch Sobolew

1930er Jahren nicht fortsetzen konnte, während in Frankreich Laurent Schwartz die Theorie Ende der 1940er Jahre entwickelte und im Westen als Vater der Theorie

École normale supérieure (Paris)

Laurent Schwartz (1934), Mathematiker, Fieldsmedaillist René Thom (1943), Mathematiker, Fieldsmedaillist Jean-Pierre Serre (1945), Mathematiker,