Sämann Simone

Treffer aus Sozialen Netzen

Treffer im Web

Der Judensäcker in Diespeck - Grabstelle 386

Simon Sämann 14. 5. 1870 in Sugenheim - 16. 10. 1928 in Neustadt oo Meta, geb. Gutmann 11. 10. 1872 in Ellingen (1938 nach Würzburg) Maße: Stele 80 x 115 x

Lückebach-Schule Garbenteich - Schüler & Lehrer

Simone Sämann Sylvia Steinhöfer Lückebach-Schule Garbenteich Ringstr. 23 35415 Pohlheim Unsere Sekretariatszeiten Dienstag: 7:00 bis 15:00 Uhr Donnerstag:

Der jüdische Friedhof in Diespeck (Landkreis Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim)

Grabstein für Simon Sämann (geb. 1870 in Sugenheim, gest. 1928 in Neustadt) Blick auf die neuesten Grabstätten der 1930er-Jahre Das Denkmal für die

Stammdaten - juedische-pflegegeschichte.de

Gedenkbuch BA Koblenz, Link (Angaben zu Gela und Simon Saemann) 10.1942 - 1943 Flucht von Bertha Klein und ihren Kindern Nach Emil Kleins Verhaftung wurden

Die Synagoge in Weikersheim (Main-Tauber-Kreis)

geb. Kahn (1871), Recha Rotschild geb. Emrich (1892), Simon Gabriel Saemann (1878), Sophie Scharff geb. Rosenfeld (1879), Aron Schweizer (1909), Karoline Wolf

Stammdaten - juedische-pflegegeschichte.de

geb. Fromm (geb. 28.11.1883 in Frankfurt) und ihr Mann Simon Gabriel Saemann (geb. 04.05.1878 in Weikersheim) wurden am 26. und 27. Dezember 1942 im