• 0Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 9 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Rügen Sigrid

Treffer im Web

Sigrid Rüger

Frauenbewegung gewesen. Diejenige, die die berüchtigte Tomate geworfen hat, die im Jahr 1995 verstorbene SDS-Studentin Sigrid Rüger, sah das ganz anders.

Geschlechtergerechtigkeit an Hochschulen: bukof-Jahrestagung fand zum dreißigsten Mal statt - Gleichstellungsbüro - TU Dortmund

Frau in Deutschland habilitiert. Zum anderen läutete die Studentin Sigrid Rüger auf den Tag genau vor 50 Jahren, am 13. September 1968, mit ihrem Tomatenwurf

Von den Lebenden und den Toten - Schunter Kleemann Autorin Kunstmalerin

Zu dieser Gruppe gehören beispielsweise Sigrid Rüger, Rudi Dutschke oder Ulrike Meinhof. Sie wurden von mir nicht zu Lebzeiten portraitiert, sondern der

1968 Eine neue Welle des Protests | 100 JAHRE FRAUENWAHLRECHT

deren Reaktion warf die hochschulpolitische Aktivistin Sigrid Rüger Tomaten auf das Podium, eine gelungene Provokation zum richtigen Zeitpunkt. Denn die neue

Emanzipation: "Das war der große Aufbruch" - kurier.at

warf Sigrid Rüger drei Tomaten in Richtung Podium, weil die Männer im Studentenbund wieder mal nicht hören wollten, was die Frauen zu sagen hatten. Zwei davon

Muenster | Kalinen 2.0 Blog | Seite 3

Der legendäre Tomatenwurf von Sigrid Rüger zeigte die Wut der Frauen über die ganz alltägliche Diskriminierung immer und überall und gilt als ein wichtiger

"Women's Marches" vereinen Männer und Frauen in ihrem Hass - Women's March - jetzt.de

Frauenbildern zu kämpfen hatten. Die Berliner Delegierte Sigrid Rüger warf beim SDS-Delegiertenkonkress Tomaten in Richtung des Vorstandstischs, traf einen der

Historische Zäsur - Achtundsechzig war mehr als ein Aufstand - Politik - Süddeutsche.de

liegt, will nach der Rede Sanders zur Tagesordnung übergehen. Doch Sigrid Rüger, SDS-Aktivistin von der Freien Universität Berlin, wirft aus dem Saal heraus