Maedler Ulf Dirk

Treffer aus Sozialen Netzen

Treffer im Web

Universitätschor der Uni Magdeburg | Presse->2011

Fels (Sopran), Anna Warnecke (Alt), Jörg Brückner (Tenor) und Ulf Dirk Mädler (Bariton) haben zwar alle ihre musikalischen Mittelpunkte derzeit nicht in

Kinderoper Salzburg: Kinderoper Salzburg

Ulf Dirk Mädler Ludwig von Bayern Helmut Zeilner Seine Frau Therese Gerhild Zeilner Salome Cecilia Berglund Salzburger Chorknaben & Chormädchen Balazs

2011: Konzert ?Düstere Legenden? - Singen. Anspruch. Spaß. Salzburger Liedertafel - Chor mit Tradition und Zukunft

Ulf Dirk Mädler BARITON Ulf Dirk Mädler besuchte nach Abschluss seines Gesangsstudiums am Mozarteum in Salzburg 1998 drei Jahre lang die Meisterklasse für

BERLIN/ Staatsoper: SALOME. Premiere | Online Merker

David O?trek, Erster Nazarener: Adam Kutny, Zweiter Nazarener: Ulf Dirk Mädler, Erster Soldat: Gyula Orendt, Zweiter Soldat: Dominic Barberi, Ein Cappadocier:

Friedrich Rex Superstar - ein apokalyptisches Fest

Marianne Ilonka Klaassen (Sopran), Ulf Dirk Mädler (Bariton), Birgitt Bondingbauer und Michael Seidel (Tanz), Hank Teufer (Schauspiel), Dmitri Pavlov

"Titanic" in Magdeburg - Autoren, Leitung und Besetzung

Ulf Dirk Mädler 2. Offizier Charles Lightoller Thomas Matz 3. Offizier Herbert Pitman Zweiter Mann Bartek Bukowski 4. Offizier Joseph Boxhall Erster Mann

2011: Konzert ?Düstere Legenden? - Singen. Anspruch. Spaß. Salzburger Liedertafel - Chor mit Tradition und Zukunft

Im April 2005 erschien Ulf Dirk Mädlers erste CD, für die er den Bariton-Part in Henzes 2. Violinkonzert übernahm, die von den Juroren der Vereinigung ?Preis

BERLIN/ Staatsoper: SALOME | Online Merker

Exzellent sangen auch die beiden Nazarener Adam Kutny und Ulf Dirk Mädler sowie die beiden Soldaten Arttu Kataja und Dominic Barberi. Den Cappadocier übernahm

Konzerte - Singen. Anspruch. Spaß. Salzburger Liedertafel - Chor mit Tradition und Zukunft

Solisten: Rosita Kekyt?, Barbara Jernej?i? Fürst, Bernd Lambauer, Ulf Dirk Mädler Dirigenten: Ar?nas Pe?iulis, Ekkehard Klemm 06.11.2011 - Kreuzkirche Dresden