• 0Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 15 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Krieger Adolf

Treffer aus Sozialen Netzen

Adolf Krieger

Muenchen
Mehr

Adolf Krieger

Mehr

Treffer im Web

Gustav Adolf Krieg

Gustav Adolf Krieg (* 29. Juni 1948 in Dortmund) ist ein deutscher Kirchenmusiker, Pfarrer und Professor. Er studierte Theologie in Münster und Bonn, sowie

Die Feuerwehrkapelle Schlangen, vor 90 Jahren gegründet, vor 60 Jahren erneut ins Leben gerufen – Schlänger Geschichte

(Althorn), Fritz Runte (Althorn), Gottlieb Biere (Tenorhorn), Adolf Krieger (Tenorhorn), Heinrich Göbel (Posaune), Bernd Kehne (Schlagzeug) und Fritz Lüning

Krieg (Begriffsklärung)

Gustav Adolf Krieg (* 1948), deutscher Kirchenmusiker, Pfarrer und Hochschullehrer Hans Krieg (1888–1970), deutscher Ethnologe und Zoologe Hermann Krieg (15.

Walter Kriege

Walter Kriege (vollständiger Name Walter Adolf Florens Hermann Kriege; * 15. März 1891 in Asunción; † 1. Dezember 1952 in Düsseldorf) war ein deutscher

Kreis Weener

1893–1904 Adolf Kriege 1904–1909 Karl Gosling 1909–1927 Erich Bachmann 1927–1927 Hans von Oldershausen (1876–1956) (kommissarisch) 1927–1927

Landkreis Leer

1893–1904: Adolf Kriege 1904–1909: Karl Gosling 1909–1926: Erich Bachmann 1927: Hans von Oldershausen 1927: Emil Wehriede 1928–1932: Benno Eide Siebs Wappen

St. Maria Magdalena (Berlin-Niederschönhausen)

Die Kirchenbänke und Beichtstühle fertigte die Tischlerei Adolf Krieg/Dobinski aus dem späteren Berlin-Prenzlauer Berg (damals: Berlin N 58).

Manuel Gera

Schmidt (Chorleitung), Hans-Dieter Möller (Orgel) und Gustav Adolf Krieg (Orgelimprovisation). Nach einem Aufbaustudium an der Musikhochschule des Saarlandes

John Hepburn

seiner Armee ernannte. Mit seinem Regiment nahm Hepburn an Gustav Adolfs Krieg gegen Polen teil und übernahm 1631, ein paar Monate vor der Schlacht bei

Triomäßiges Orgelspiel

* Gustav Adolf Krieg: Cantus-firmus-Improvisation auf der Orgel. System – Methode – Modelle. Verlag Dohr, Köln 2001, ISBN 3-925366-68-7; 2008², ISBN

Liturgisches Orgelspiel

Gustav Adolf Krieg: cantus-firmus-Improvisation auf der Orgel. System – Methode – Modelle; Köln: Verlag Dohr, 2001, ISBN 3-92536668-7; 20082, ISBN

Gymnasium Laurentianum Warendorf

Gustav Adolf Krieg, Kirchenmusiker Ferdinand Krüger, Mundartdichter Harald Norpoth, Abi 1964, Sportler Gisbert Freiherr von Romberg, Abi 1858, westfälischer