• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 13 Treffer
  • Sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Ingold Christoph

Treffer im Web

Cahn-Ingold-Prelog-Konvention

Die CIP-Konvention wurde 1966 von Robert Sidney Cahn, Christopher Kelk Ingold und dem Schweizer Nobelpreisträger Vladimir Prelog vorgeschlagen und 1982 von

Christopher Kelk Ingold | Der Blog der großen Fragen

Schlagwort-Archive: Christopher Kelk Ingold Hawkings Bluff (2) – Von Einhörnern und parallelen Welten 20. April 2019 von Axel Stöcker Teil 2: Warum es keine

Christopher Kelk Ingold

Sir Christopher Kelk Ingold (* 28. Oktober 1893 in London; † 8. Dezember 1970 in Edgware) war ein britischer Chemiker. Ingold begann seine wissenschaftlichen

Ingold (Begriffsklärung)

Christopher Kelk Ingold (1893–1970), britischer Chemiker Felix Philipp Ingold (* 1942), Schweizer Dichter, Autor und Slawist Keith U. Ingold (* 1929),

Mesomerie

⇌ verwechselt werden, der ein chemisches Gleichgewicht kennzeichnet. Der Begriff der Mesomerie wurde 1933 von Christopher Kelk Ingold eingeführt.

Induktiver Effekt

entlang einer oder mehrerer chemischer Bindungen ausgelöst. Das Konzept wurde von den Chemikern Gilbert Newton Lewis und Christopher Kelk Ingold entwickelt.

Robert Sidney Cahn

zur chemischen Nomenklatur und zur Stereochemie. Cahn, Christopher Kelk Ingold und Vladimir Prelog schlugen 1966 die Cahn-Ingold-Prelog-Konvention vor.

Arthur Lapworth

Arbeiten beeinflusste er die Lehren und Forschungen von Robert Robinson und Christopher Kelk Ingold über die Reaktionsmechanismen in der organischen Chemie.

Ronald Gillespie

Anschließend wurde er Mitglied in der Arbeitsgruppe von Christopher Kelk Ingold, die die Mechanismen der Nitrierung von Aromaten erforschte. Seine Aufgabe

Paul Doughty Bartlett

im angelsächsischen Raum führende Schule (neben der von Christopher Kelk Ingold vom University College London) in physikalischer organischer Chemie und war in

Chemische Reaktion

die nach ihm benannte Synthese von Ethern entwickelte, sowie Christopher Kelk Ingold, der unter anderem die Mechanismen für Substitutionsreaktionen erforschte.

Vladimir Prelog

(CIP) zur Beschreibung chiraler Moleküle, die er gemeinsam mit Robert Sidney Cahn und Christopher Kelk Ingold im Jahr 1966 vorschlug.

Axel Stöcker | Der Blog der großen Fragen | Seite 2

Atziluth, August Kekulé, Benzol, Beweislast, Briah, Christopher Kelk Ingold, Creatio ex nihilo, Creatio ex theoria, Edwin Hubble, Eilhard Mitscherlich,