Hölzel Hugo

Treffer im Web

Ed. Hölzels Nachf. P. Hartmann ? Böhmische Verlagsgeschichte 1919-1945

Im Jahre 1886 wurde das Geschäft in Neutitschein von dem Sohn Hugo Hölzel übernommen und von Paul Hartmann weitergeführt. Im Jahre 1888 ging das Unternehmen

Ed. Hölzel: 1877

Dobrilovi?, Direktor des k.k. staatlichen Gymnasiums in Kotor. Hugo Hölzel starb 1895 mit 43 Jahren. Die Firma ging auf seine Witwe über, die damit die letzte

Grenzöffnung zur Holzeinfuhr - Neuhausen bei Rehau

Langholztransport der Firma Hugo Hölzel Die beiden Fotos zeigen den LKW der Firma Hugo Hölzel beim Beladen unter den strengen Augen, der auch weiblichen

Ed. Hölzel: 1897

Nach dem Tod von Hugo Hölzel wurde der Prokurist Wilhelm Zwierzina Leiter des Verlages und sorgte 1897 für eine weitere Neubearbeitung durch Vinzenz von Haardt

Ed. Hölzel: Über uns

Eduard Hölzels Sohn Hugo setzte die geographisch-wissenschaftliche Verlegertradition fort und publizierte hervorragende Reisewerke wie "Reisen in Afrika", "An