Hölscher August

Treffer im Web

Horka

Ludwig August Theodor Holscher: Die Parochie Horka im Rothenburger Kreise, bestehend aus den Ortschaften Ober-, Mittel-, Nieder-Horka und Mückenhain,

Handbuch der historischen Buchbestände in Deutschland, Österreich und Europa (Fabian-Handbuch): Stadtmuseum Und Stadtarchiv (Duelmen)

1.1 Die Bibliothek entstand durch die Sammeltätigkeit von August Hölscher, der 1919 mit der Betreuung des städtischen Archivs beauftragt wurde. Ihm wurden

1964 - 1973

August Hölscher und Haltern Einem Heimatforscher zum Gedächnis 3-4, 1968, S.46- Schrifttum der Heimat, Volksbank Dülmen, Dülmener Heimatgeschichte in Silber

Analysekategorie: Historische Quelle als Medium | Beispiel: Auswandererbrief von 1855 – Historisch denken | Geschichte machen

Der vierseitige Brief von August Hölscher aus Epe im Münsterland, der 1849 nach Amerika ausgewandert war, an seinen Vater ist datiert auf den 27. März 1855

Vorfahren Tilman Räger

August Hölscher, Schornsteinfegermeister, Osnabrück Friedrich Röhrig, Fuhrhalter u. Landwirt, Wallensen Karl Räger, Schmiedemeister, Grünenplan Karl beendete

50 Jahre Kirchenchor Ahsen - St. Amandus Datteln

(19.10.1932) aus. Mit seltener Treue und Opferwilligkeit hat Auguste Hölscher 61 Jahre lang in der Ahsener Kirche zur Ehre Gottes und zur Erbauung der

Tecklenburg: Literaturliste - Tecklenburger-Familienforschung

1978: Zwei Geburtsstätten in der Stadt Tecklenburg. Besuch bei Krummacher und Bodelschwingh. August Hölscher (S. 108) 1979: Ernst te Peerdt: Dichter, Maler,

Linkempfehlungen - Logopädie Hasemann

August Hölscher Straße 89, 49080 Osnabrück Tel.: 0541/9410-0 Stiftung – Deutsche Schlaganfall Hilfe www.schlaganfall-hilfe.de Bundesverband für die

NSG Habichtswald | Natourismus

in Deutschland bestimmt. Der preußische Assistenzrath August Karl Holsche äußerte sich 1788 in einem ausführlichen Bericht über die Grafschaft Tecklenburg

1954 - 1963

August Hölscher zum Gedächnis 1, 1958, S.11- Kochs, H. Ein neues Standbild des Hl. Nepomuk an der Kleuterbachbrücke in Hiddingsel Bauwerk Kunst 1, 1958, S.10

Analysekategorie: Historische Quelle als Medium | Beispiel: Auswandererbrief von 1855 – Historisch denken | Geschichte machen

[1] Vgl. zur Biographie August Hölschers: Christoph Pallaske (Hg.): Ein Westfale in Amerika. Dokumentation der Auswanderung August Hölschers in Briefen

Die Beziehungen des Dichters Max von Spiessen zu Dülmen

von den Erben Max von Spiessens aus Münster an August Hölscher nach Dülmen zur Veröffentlichung gegeben, um dort von den Damen Ferdinande (1875-1953) und