Barton Matt

Treffer im Web

Birthright: Die Dunkle Allianz

letztlich verdient im Dunkel der Geschichte verschwand?. Auch nach Matt Barton für Gamasutra blieb dem Spiel letztlich aus ?banalen Gründen? der Erfolg

Buchrezension: Vintage Games | Retro-Lounge:

Es obliegt Sammlern und Enthusiasten wie Bill Logidice und Matt Barton, den kommenden Generationen die Computer- und Videospielgeschichte

Mehr fürs Geld ? Deathfire stockt auf | Crowdfunding und Indie Games | IndieCrowd.de

Für alle Fans gibt es auch noch die Möglichkeit, sich in Matt Bartons ?Matt Chat? Youtube Channel ein 30 minütiges Video anzuschauen: Aktuell liegt der Titel

Transformers: The Last Knight - Kritik | Das Film Feuilleton

Duhamel Ken Nolan Laura Haddock Mark Sanger Mark Wahlberg Matt Holloway Michael Bay Roger Barton Stanley Tucci Steve Jablonsky Transformers: The Last Knight

Slayer (Computerspiel)

Spielebibliothek für den 3DO zu besseren Titeln gehöre. Laut Matt Barton von Gamasutra sei der Titel ?jämmerlich?, ebenso wie sein Nachfolger Deathkeep, und

The Elder Scrolls: Arena

Matt Barton hob rückblickend die umfangreiche Weltsimulation hervor, die neben Tag-Nacht-Wechseln auch Jahreszeiten berücksichtigte und dem Spieler deutlich

Defender (Computerspiel)

Matt Barton, Bill Loguidice: . In: Gamasutra. 14. Juli 2009. (englisch) Computerspiel 1980 Arcade-Spiel Shoot ?em up Apple-II-Spiel Atari-5200-Spiel

Might & Magic: The Secret of the Inner Sanctum

Matt Barton hob Might & Magic 2007 in einem Überblicksartikel zum Rollenspielgenre vor allem für die enorme Größe seiner Spielwelt, die Freiheiten bei der

Computer-Rollenspiel

Matt Barton: The History of Computer Role-Playing , , - Chronik auf Gamasutra (2007, englisch). Rollenspiel

Deathkeep

ziemlich schmähliches Ende für eine ziemlich herausragende Reihe?, Matt Barton von Gamasutra bezeichnete es zusammen mit seinem Vorgänger Slayer als

Menzoberranzan

GameSpy urteilte in einer Retrospektive: . Laut Matt Barton von Gamasutra war es vor allem die endlose Zahl langweiliger Kämpfe, die besonders in den ersten

Ravenloft (Spieleserie)

da das Spiel vergleichsweise fehlerfrei ausgeliefert wurde. Gemäß Matt Barton in einem Artikel für Gamasutra blieb im Vergleich zu früheren AD&D-Erfolgstiteln