• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • > 999 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Wichmann in Saerbeck

Treffer im Web

Rastede

Hans Wichmann: 900 Jahre Rastede. Gemeinde Rastede, Rastede 1959, . Hermann Lübbing: Die Rasteder Chronik. 1059–1477. Holzberg, Oldenburg 1976, ISBN

Friedrichswerdersche Kirche

Leistung. Diese Terrakottafigur nach einem Modell von Ludwig Wichmann wurde zunächst 1904 durch eine Kopie in Kupfer, 1986/87 durch eine bronzene Nachbildung

Denkmäler in Spandau

Manfred Wichmann: Drei Generationen der Familie Sternberg in Spandau – ihre Geschichte, Genealogie und Bedeutung. In: Karl-Heinz Bannasch, Joachim Pohl

Hermann Billung

Nach dem Tod Wichmanns I. nutzte Hermann die Unmündigkeit seiner Neffen Wichmann II. und Ekbert und versuchte sich als Oberhaupt des Geschlechterverbandes zu

Internationale Gesellschaft für Menschenrechte

Michael Wichmann (1995–2005) Katrin Bornmüller (2005–2014) Edgar Lamm (seit 2014) Geschäftsführende Vorsitzende Iwan Agrusow (1972–1995) Karl Hafen

Schloss Raesfeld

Der Bildhauer Dietrich Wichmann arbeitete als Steinmetzmeister, die Innenausstattung besorgte Andreas Petersen. Das unsignierte Altarbild „Die Anbetung des

Christian Daniel Rauch

Kunstakademie freundete er sich mit vielen Künstlern an, darunter Karl Wichmann und Karl Kretschmar. Es entstanden erste eigene plastische Arbeiten; er

Julius Seyler

Siegfried Wichmann: Julius Seyler - Neuentdeckte Werke, 1988 William E. Farr: The West of Julius Seyler, 1998 Sigrid Reisch: Julius-Seyler - Ein Münchner

Rotenburg (Wümme)

Manfred Wichmann (Hrsg.): Jüdisches Leben in Rotenburg. Begleitbuch zur Ausstellung in der Cohn-Scheune. PD-Verlag, Heidenau 2010. Weblinks Einzelnachweise

Eduard Kaempffer

Kaempffer war Lehrer von Willibald Besta, Max Friese, Erich Kittmann, Oskar Obier, Paul Plontke, Robert Karl Pollog, Rudolf Priebe und Georg Wichmann.

Bayerisches Nationalmuseum

1983 begründete der Ankauf vieler Stücke aus der Sammlung Siegfried Wichmann die Jugendstilabteilung des Bayerischen Nationalmuseums. Mit einem Schwerpunkt

VfB Lübeck

Ulrich Adler, Uwe Schicketanz, Manfred Puck, Annelie Hennen und Bärbel Wichmann das erste Mal die deutsche Mannschaftsmeisterschaft in die Hansestadt.

Johann Gottfried Schadow

seine Söhne Rudolf und Wilhelm sowie Friedrich Tieck, Karl und Ludwig Wichmann. Das gilt für Karl Friedrich Schinkel, durch den er aus der Leitung des

Stern (Zeitschrift)

erneuert (Relaunch). Im Editorial des Chefredakteurs Dominik Wichmann hieß es dazu: „Vor Ihnen liegt nun ein stern mit modernem Aussehen, einer

Franz von Lenbach

späterer Ehename von Baranow, und 1973 eine Monographie von Siegfried Wichmann. Sonja von Baranow arbeitete die Bestände nach modernen kunstwissenschaftlichen

Vegetarismus

der Pariser Kommune bei Kommunarden wie Louise Michel oder Élisée Reclus) und der Friedensbewegung (Clara Wichmann, Bertha von Suttner, Magnus Schwantje).

Pietro Aretino

Adolf Wichmann: Pietro Aretino liest einer Gesellschaft im Garten Tizians zu Venedig aus seinen Werken vor. 1865 Literarische Werke Opera nova del

Dieter Rams

Hans Wichmann: Mut zum Aufbruch, Erwin Braun 1921–1992. 1998, ISBN 3-7913-2023-8. (darin umfassende Darstellung der Entstehung des Braun-Design und seiner

Vitalienbrüder

erst später werden Namen wie Gödeke Michels, Klaus Störtebeker, Hennig Wichmann, Klaus Scheld oder Magister Wigbold genannt. Diese „zweite Generation“

Carl von Ossietzky

Manfred Wichmann: * bei Shoa.de bei der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg * Joachim Käppner: In: Süddeutsche Zeitung, 21. Mai 2003 – Ossietzky als

Hans Moser

Karin Wichmann: Hans Moser. Seine Filme, sein Leben (= Heyne-Bücher 32, Heyne-Filmbibliothek. Band 28). Heyne, München 1980, ISBN 3-453-86028-4. Georg

Werne

Aufgrund interner Streitigkeiten zwischen dem Bürgermeister Meinhard Wichmann (CDU) und Teilen der CDU-Ratsfraktion, gefolgt von Querelen bei der Aufstellung

Albert Schödlbauer

Rechenformeln und Rechenbeispiele zur Landesvermessung, Teil 1 und Teil 2, Herbert Wichmann Verlag Karlsruhe 1981, und Geodätische Astronomie – Grundlagen

Winkelmessung

Franz Löffler u. a.: Handbuch Ingenieurgeodäsie. Maschinen- und Anlagenbau. 2. Auflage. Herbert Wichmann Verlag, Heidelberg 2001, ISBN 978-3879072996