• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 708 Treffer
  • sortieren nach
    A-Z
  • Suchmaske einblenden

Stolp in Ispringen

Treffer im Web

Manfred Stolpe

Manfred Stolpe (* 16. Mai 1936 in Stettin) ist ein deutscher Politiker (SPD). Er war von 1990 bis 2002 der erste Ministerpräsident des Landes Brandenburg

Viktoria Stolp

Spielklasse gegründet. In der ersten Saison wurde Viktoria Stolp Pommernmeister und stand somit ein zweites Mal in der Endrunde um die deutsche Meisterschaft.

Kabinett Stolpe I

vom 1. November 1990 bis zum 11. Oktober 1994 die Landesregierung von Brandenburg. Manfred Stolpe wurde am 1. November 1990 zum Ministerpräsidenten gewählt.

Antoni Stolpe der Jüngere

Der Sohn des Musiklehrers Edward und Enkel des Komponisten Alojzy Stolpe studierte in Warschau bei Karl August Freyer und Stanisław Moniuszko. Fünfzehnjährig

Antoni Stolpe der Jüngere

Antoni Stolpe (* 23. Mai 1851 in Puławy; † 7. September 1872 in Meran) war ein polnischer Komponist. Der Sohn des Musiklehrers Edward und Enkel des

Wolfgang F. Stolper

Wolfgang Stolper wurde als ältester Sohn des liberalen Ökonomen Gustav Stolper in Wien geboren. Im Jahr 1925 zog die Familie nach Berlin und emigrierte 1933 in

Stolpe an der Peene

Marina Stolpe mit Bootsverleih Dorfanlage Stolpe mit alten rohrgedeckten Häusern, Angerteich und Friedhof Kirche Grüttow Wartislawstein, einer der wenigen

Matthew W. Stolper

Matthew Wolfgang Stolper (* 1944) ist ein US-amerikanischer Altorientalist. Er ist Professor für Assyriologie und John A. Wilson Professor für Orientstudien am

Wolfgang F. Stolper

Wolfgang Friedrich Stolper (* 13. Mai 1912 in Wien; † 31. März 2002 in Ann Arbor) war ein österreichisch-US-amerikanischer Ökonom. Leben Wolfgang Stolper

Medaille für Treue Dienste in der Freiwilligen Feuerwehr (Brandenburg)

unter seinem damaligen Ministerpräsidenten des Landes Manfred Stolpe gestiftet wurde. Die Auszeichnung dient dabei der Würdigung langjähriger treuer Dienste in

Deutsche Fußballmeisterschaft 1931/32

es eine Vielzahl von Endrundenneulingen wie Borussia Fulda, Minerva 93 Berlin, den Plauener SuBC, SV Hindenburg Allenstein, PSV Chemnitz oder Viktoria Stolp.

Oppelhain

1996 weilte Brandenburgs Ministerpräsident Manfred Stolpe im Ort, um den Oppelhainer Kräutergarten einzuweihen. Politik Die Gemeinde Oppelhain verlor am 31.

Bundesautobahn 113

am 1. September 2005 durch den damaligen Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe für den Verkehr freigegeben. Der Abschnitt von der AS Adlershof bis zum

Wohnpark Hochheide

das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnen (BMVBW) unter Manfred Stolpe einen Wettbewerb mit dem Titel „Tatort Stadt“ ausgelobt, in dem neben anderen

InterRail

Jörg Stolpe: Mit dem Rucksack durch Europa - Mythos Interrail, WDR-Dokumentation, 2013 Weblinks Offizielle Seite: Seiten von Bahngesellschaften: Unabhängige

Kräutergarten Oppelhain

Am 23. September 1996 wurde der Kräutergarten durch den damaligen Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg – Manfred Stolpe feierlich eröffnet. Durch die

Quolsdorf

Die Familie des späteren Schriftstellers und Dramaturgen Armin Stolper (* 1934) kam im Mai 1945 nach Quolsdorf und fand dort „nach vielen Kümmernissen und

Oderflut-Medaille des Landes Brandenburg (1997)

durch den damaligen Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg Manfred Stolpe gestiftet. Sie dient dabei in erster Linie der Anerkennung und Leistung der

Feuerwehr-Ehrenzeichen (Brandenburg)

Landtag Brandenburg unter seinem damaligen Ministerpräsidenten Manfred Stolpe gestiftet wurde. Die Auszeichnung dient dabei der Würdigung von Verdiensten auf

Mineralölverbundleitung Schwedt

Begrüßungsrede von Ministerpräsident Manfred Stolpe auf der Feier zum 40. Jahrestag des Bestehens des Außenhandelsverbandes für Mineralöl am 12. Mai 2000

Landtagswahl in Brandenburg 1990

Für die SPD kandidierte der ehemalige Konsistorialpräsident Manfred Stolpe, für die CDU Peter-Michael Diestel. Stolpe bildete eine Ampelkoalition aus SPD, FDP

Tagfahrlicht

ausländischen Untersuchungen. Der damalige Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe gab die Empfehlung aus, ab dem 1. Oktober 2005 generell mit Licht zu fahren.

Capella (Schiff, 2004)

damaligen Bundesministers für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Manfred Stolpe. Die Fertigstellung des Schiffes erfolgte am 5. Januar, die Indienststellung am

LSV Pütnitz

1942 holte der LSV Pütnitz durch einen 6:1-Erfolg gegen Viktoria Stolp, den Sieger der Oststaffel, den Titel des Pommernmeisters und qualifizierte sich somit