• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • > 999 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Siems in Lübeck

Treffer im Web

Carl Friedrich von Siemens

Gartens Berlin, und der Margarethe Nauwerk. Margarete Heck war zuvor von ihrem ersten Ehemann, Wilhelm Siemens (1882–1945), in Dresden geschieden worden.

Werner von Siemens

Leutnant Werner Siemens tat Dienst in Magdeburg in der 3. Artillerie-Brigade und anschließend in der Garnison Wittenberg, wo er wegen der Teilnahme als

Werner von Siemens

heiratete Werner Siemens in zweiter Ehe seine entfernte Nichte Antonie Siemens (1840–1900) aus Hohenheim bei Stuttgart, die Tochter von Carl Georg Siemens, der

Carl Wilhelm Siemens

Carl Wilhelm Siemens (* 4. April 1823 in Lenthe bei Hannover; † 19. November 1883 in London; in England nannte er sich Charles William Siemens bzw. nach seinem

Georg von Siemens

und Carl (von) Siemens. Sein Vater, der Berliner Justizrat Johann Georg Siemens, stellte 1847 einen erheblichen Teil des Gründungskapitals der Firma Siemens &

Carl Friedrich von Siemens

Carl Friedrich Siemens, ab 1888 von Siemens (* 5. September 1872 in Charlottenburg; † 9. Juli 1941 in seinem Landhaus Heinenhof in Neu Fahrland bei Potsdam)

Carl Heinrich von Siemens

In den 1880er Jahren fielen Carl Siemens' Petersburger Fabriken ebenso wie der Siemens-Konzern insgesamt gegenüber den Geschäftsmodellen der Konkurrenz, vor

Carl Heinrich von Siemens

achtes von insgesamt 14 Kindern des Gutspächters Christian Ferdinand Siemens (1787–1840) und dessen Ehefrau Eleonore Henriette Deichmann (1792–1839) in

Carl Heinrich von Siemens

Verantwortung jedoch mit dem älteren Bruder Carl Wilhelm Siemens ("William") teilen. Nach neuen Herausforderungen suchend, kehrte Carl daher Anfang der 1880er

Carl Heinrich von Siemens

(dort Karl Heinrich Siemens ebenfalls biographiert) Wilhelm Rothert: Allgemeine Hannoversche Biografie, Band 2: Im Alten Königreich Hannover 1814–1866;

Carl Wilhelm Siemens

Wilhelm Siemens war ein Sohn des Gutspächters Christian Ferdinand Siemens aus dem alten Goslarer Stadtgeschlecht Siemens. Seine akademische Ausbildung begann –

Carl Wilhelm Siemens

19. November 1883 in London; in England nannte er sich Charles William Siemens bzw. nach seinem Ritterschlag 1883 Sir William Siemens) war ein in Deutschland

Werner von Siemens

Ernst Werner Siemens, ab 1888 von Siemens, (* 13. Dezember 1816 in Lenthe, Königreich Hannover, heute Gehrden, Niedersachsen; † 6. Dezember 1892 in Berlin) war

Werner von Siemens

(1840–1900) aus Hohenheim bei Stuttgart, die Tochter von Carl Georg Siemens, der später in den württembergischen persönlichen Adelsstand erhoben wurde, und der

Werner von Siemens

als viertes von vierzehn Kindern des Gutspächters Christian Ferdinand Siemens (1787–1840) und dessen Ehefrau Eleonore Henriette Deichmann (1792–1839) geboren.

Carl Heinrich von Siemens

Am 24. November 1855 heiratete Carl Siemens Marie Kap-herr, die Tochter des St. Petersburger Kaufmanns und zeitweiligen Repräsentanten der Firma Siemens &

Sigulda

Heinrich Siemens (* 1964), deutscher Germanist und Plautdietsch-Forscher Jānis Strenga (* 1984), lettischer Bobsportler Elīza Tīruma (* 1990), lettische

Flagge Kambodschas

Tempelanlage Kambodschas, etwa 240 km nördlich von Phnom Penh, nahe Siem Reap. Als nationales Symbol findet sich der Tempel auf fast allen Nationalflaggen in

Guttapercha

im Jahre 1846 und die Erfindung der Extrusionspresse durch Werner Siemens führten 1847 zur Gründung der Telegraphen Bau-Anstalt von Siemens & Halske. Durch

Anker (Elektrotechnik)

ist die einfachste Bauform eines Ankers und wurde 1856 von Werner Siemens erfunden. Das Firmenlogo der Robert Bosch GmbH beinhaltet das stilisierte Schnittbild

Ohm

festgelegter Temperatur (0 °C) eingeführt. Diese Bauart hatte Werner Siemens 1860 in den Annalen der Physik beschrieben, mit Abmessungen, nach denen sich ein

Symposion

Stephan Siemens: (PDF-Datei; 173 kB), Interpretation des „Symposion“, Symposion des Club „Dialektik“, 20. Mai 2006, Köln, www.club-dialektik.de

Andreas von Mirbach

Anne Siemens: Einzelnachweise Deutscher Militärattaché Militärperson (Bundeswehr) Opfer der Roten Armee Fraktion Deutscher Kriminalfall 1975 Geboren 1931

Schwanheide

Friedrich von Graevenitz. Danach war er bis 1722 an Hinrich Siemers, anschließend bis nach 1751 an Valentin Kauffeldt verpachtet. In der Mitte des 19.