• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 526 Treffer
  • Sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Schnurr in Hildesheim

Treffer im Web

Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt

Dragonoffs. Am 26. Juli 1939 eröffnet der deutsche Legationsrat Karl Schnurre dem sowjetischen Botschaftsrat Astachow, die Deutschen seien bereit alle

Hartmut Becker (Verleger)

Hartmut Becker und Achim Schnurrer: Die Kinder des „Fliegenden Robert“. Zur Archäologie der deutschen Bildergeschichtentradition. Edition Becker, Hannover

Ilse Schneider-Lengyel

Wolfdietrich Schnurre Nicolaus Sombart Heinz Ulrich Franz Wischnewski Freia von Wuehlisch Der Verleger Holtmann (Pallas-Verlag Baden-Baden) Nachwirkung Ilse

Stephan Hermlin

1961 rechtfertigte Hermlin in einem offenen Brief an Wolfdietrich Schnurre und Günter Grass den Bau der Berliner Mauer. Im Dezember 1962 gehörte Hermlin zu den

Immermann-Preis

1958: Wolfdietrich Schnurre (Berlin); Förderpreis: Hans Peter Keller (Büttgen bei Neuss) 1959: Gerd Gaiser (Reutlingen); Förderpreis: Christoph Meckel (St.

Heinrich Toppler

Fundierte wissenschaftliche Fachliteratur zum Leben und Werk Heinrich Topplers von Ludwig Schnurrer (u.a.). Vortrag von Karl Borchardt zur

Töpfergesellschaft Solothurn

Wolfdietrich Schnurre Martin Walser In den 1970er Jahren verebbte der breite Publikumszuspruch der Nachkriegszeit zunehmend und die Besuchergruppe wurde „je

Trümmerliteratur

Wolfdietrich Schnurre (Ein Unglücksfall, Das Begräbnis, Auf der Flucht, Steppenkopp) Wolfgang Weyrauch (Tausend Gramm) Trümmerfilm → Hauptartikel: Trümmerfilm

Reiner Zimnik

Wolfdietrich Schnurre: Eine schöne Bescherung, Recklinghausen 1967 Erwin Tochtermann: Oiß wos Recht is!, München 1982 Jennika Ulrici: Das ist Zubunt, München

Fabel

Wolfdietrich Schnurre (1920–1989) Rezeption in der Didaktik Fabeln sind Lehrstücke über menschliches Denken und Verhalten. Im Handeln von Tieren oder

Lemmi und die Schmöker

Als Vaters Bart noch rot war (von Wolfdietrich Schnurre) Der Waldbauernbub (Als ich noch der Waldbauernbub war von Peter Rosegger) Zweite Serie mit 13 Folgen

Georg-Mackensen-Literaturpreis

1962 – Wolfdietrich Schnurre, Siegfried Lenz 1963 - Erich Landgrebe 1964 – Marie-Luise Kaschnitz 1965 – Jürg Federspiel, Gabriele Wohmann 1967 – Adolf

Rotraut Susanne Berner

1997 und 2001 Zilveren Penseel (Niederländischer Illustrationspreis) für Das Abenteuer und Die Prinzessin kommt um vier (mit Wolfdietrich Schnurre) 1998 Die

Christian Reinhold Köstlin

Oberkonsistorialrats Nathanael Friedrich von Köstlin und der Heinrike Schnurrer (1788–1819), zeigte schon als Gymnasiast in Stuttgart reges Interesse an der

Berlin-Weißensee

Stadtbezirksbibliothek nahe dem Antonplatz in der Bizetstraße Wolfdietrich Schnurre, die Weißenseer Bibliothek Haus der Jugend Bunte Kuh e. V.

Deutschland 1945 bis 1949

„Gruppe 47“ hervor. Zu dessen frühen Mitgliedern zählten Wolfdietrich Schnurre und Günter Eich. Eine bekannte Schriftstellerin der unmittelbaren Nachkriegszeit

André Roche

zum kleinen Kreis von Comic-Schaffenden, die 1984 mit u. a. Achim Schnurrer, Riccardo Rinaldi, Ingo Stein, Burkhard Ihme, Hansi Kiefersauer, Horst Berner,

Andreas Hopf

(Pseudonyme: Eduard u. Alexander Wolsleben, Anette Kleine, Felizitas Schnurre, Winnie Wedel, Daniel Kleinworth, Friedrich H. Sachs, * 11. Januar 1940 in

Nathanael Friedrich von Köstlin

Nathanael Friedrich von Köstlin war seit 1809 mit Heinrike Schnurrer (1788–1819) verheiratet, einer Tochter des Orientalisten und Kanzlers der Universität

Flohliteratur

Flöhe. Folengos Dichtung erscheint in einer Übersetzung von Balthasar Schnurr 1612 erneut bei Carolus in Straßburg. Der Krieg zwischen Mücken und Ameisen ahmt,

Ralf König

Wir werden seit zwei Jahren massiv verfolgt Ein Interview mit Achim Schnurrer (Alpha Comics): Darstellung aus Sicht des betroffenen Verlages Werke

Münchberg

Jahr 2014 übernahm Christian Zuber, ein SPD-Politiker, dieses Amt. Zweiter Bürgermeister ist gegenwärtig Max Petzold (MWG) und dritter Thomas Schnurrer (CSU).

Ute Blaich

Wolfdietrich Schnurre: Kasimir hat einen Vogel, Berlin 2000 Wolfdietrich Schnurre: Die Prinzessin kommt um vier, Berlin 2000 Michael Sowa: Prinz Tamino,

Timm Ulrichs

Ansgar Schnurr: Timm Ulrichs´ künstlerische Forschungen in kunstdidaktischem Erkenntnisinteresse. In: Blohm, Manfred (Hg.): Kurze Texte zur Kunstpädagogik.