• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 455 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Schmaus in Bad Neualbenreuth

Treffer im Web

Rosetta Pedone

als sie in Freiwild in der Hauptrolle der Angela Lopez neben Thomas Schmauser, Max von Pufendorf, Teresa Weißbach und André Jung zu sehen war. In der

Münchner Gedenkstätten für Opfer des Nationalsozialismus

„Johann-Schmaus-Straße“ im Stadtteil Neuhausen ehrt seit 1987 Johann Schmaus und seinen Sohn Anton, die 1933 der „Köpenicker Blutwoche“ zum Opfer fielen. Im

Leo Karrer

in Wien, Chicago, München und Münster (Westfalen). Seine Promotion erfolgte 1967 bei Michael Schmaus in München, die Habilitation 1976 bei Adolf Exeler.

Gerhard Bellinger

in München waren seine Lehrer u. a. Michael Schmaus (Dogmatik), Romano Guardini (Christliche Weltanschauung und Religionsphilosophie) wie auch Helmut Kuhn

Blackmar-Diemer-Gambit

Georg Studier: Das moderne Blackmar-Diemer-Gambit. Band 3. Schachverlag Rudi Schmaus, Heidelberg 1980, S. 26 ff. Durch das Ryder-Gambit 5. Dd1xf3

Heinrich Rombach

Thomas Schmaus: Philosophie des Flow-Erlebens. Ein Zugang zum Denken Heinrich Rombachs (= Münchener philosophische Studien Neue Folge Bd. 30). Kohlhammer,

Der Menschenfeind

Ulrike Knospe, Ernst Stötzner, Anne-Marie Kuster, Roeland Wiesnekker, Thomas Schmauser, Pit-Arne Pietz, 96 min., Aufnahme aus dem Schauspielhaus Zürich 1998.

Jakob Streitle

die Schweiz, debütierte Streitle anstelle des Österreichers Willibald Schmaus als linker Verteidiger in der A-Nationalmannschaft. Bis zum 9. März 1941 –

Johann Auer (Theologe)

Peter Kollmannsberger, Die schöpfungstheologische Frage nach dem Personsein des Menschen in den Dogmatiken von Michael Schmaus und Johann Auer, Weiden 1992.

Alfred Bengsch

A. Bengsch, Michael Schmaus, Elisabeth Gössmann: Haben wir noch Grundsätze?, 1968, ISBN 3-88096-412-2 Kirche ohne Kreuz?, 1969 Würde des Dienstes, 1969 Ein

Dogmatik

Michael Schmaus: , Digitalisat einer klassischen Dogmatik Anmerkungen Theologisches Fachgebiet

Matthias Billen

Nationalmannschaft mit Peter Platzer, Karl Sesta, Willibald Schmaus, Karl Zischek, Wilhelm Hahnemann, Josef Stroh, Leopold Neumer und Johann Pesser – keine

Joachim Piegsa

der Dogmengeschichte. Das Ehesakrament. Herder, Freiburg/B. 2000, ISBN 3-451-00740-1 (zusammen mit Michael Schmaus, Alois Grillmeier und Leo Scheffczyk).

Hermann Wendel

ethnografische Werke über Südslawen. Er zählt neben Gerhard Gesemann, Josef Matl und Alois Schmaus zu den bedeutenden Vertretern der deutschen Serbokroatistik.

Räuber Kneißl

Thomas Schmauser: Gendarm Förtsch Andreas Giebel: Dorfpfarrer Jürgen Tonkel: Gendarm Brandmaier Eisi Gulp: Gendarm Kleylein Johann Schuler: Schneiderbauer

Hans Fiederer

den Südwesten (mit Fritz Walter) und die Ostmark (Karl Sesta, Willibald Schmaus, Wilhelm Hahnemann) erneut das Finale erreicht. Am 30. Juni 1940 führten die

Regen (Stadt)

Anton Schmaus (* 21. August 1981 in Regen), Koch, mit einem Stern im Guide Michelin ausgezeichnet Sonstige Einrichtungen Kinocenter (3D-Kino) Sportcamp und

KSStV Alemannia München

Prälat Michael Schmaus (1897–1993), Prorektor der LMU Karl Wasserrab (1851–1916), deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Sozialreformer Joseph Kardinal

Liste bekannter Persönlichkeiten der Universität Belgrad

Alois Schmaus, deutscher Slawist und Balkanologe; Deutschlektor an der Universität Belgrad (* 1901, † 1970) Edmund Schneeweis, Professor für Slawistik;

Gerhard Gesemann

er zahlreiche Werke veröffentlichte. Er zählt neben Hermann Wendel, Josef Matl und Alois Schmaus zu den bedeutenden Vertretern der deutschen Serbokroatistik.

Karl Adam (Theologe)

und Antisemitismus in der Theologie unseres Jahrhunderts: Karl Adam, Michael Schmaus und Anton Stonner. In: Facta Universitatis. Band 1, 1997, S. 11−20 ().

Stephan Hermlin

der Ehe mit Juliette Leder, geb. Brandler), die Schauspielerin Cornelia Schmaus (aus der Ehe mit Lily Leder-Schmaus) und Bettina Leder (aus der Ehe mit Gudrun

Hatred

aktuellen Mitglieder sind Matthias Mauer (Gesang), Martin Köth (Gitarre), Frank Schmauser (Gitarre), Harald Schmitt (Bass) und Philipp Klinger (Schlagzeug).

Mitropapokal 1931

Horeschofsky – Karl Rainer, Josef Blum – Leonhard Machu, Willibald Schmaus, Leopold Hofmann – Anton Brosenbauer, Josef Adelbrecht, Friedrich Gschweidl, Gustav