• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • > 999 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Rothenberg in Roßleben-Wiehe

Treffer im Web

Norman Shetler

besonders als Klavierbegleiter von Gesangssolisten wie Anneliese Rothenberger, Peter Schreier, Dietrich Fischer-Dieskau und Thomas Quasthoff, aber auch von

Sommerfeldzug von 1815

Gunther Rothenberg: Die Napoleonischen Kriege („The Napoleonic wars“). Brandenburgisches Verlagshaus, Berlin 2000, ISBN 3-89488-134-8. Bernard Cornwell:

R. A. Ramamani

Jazztagen 2003 auftrat. Sie hat auch mit Okay Temiz und mit David Rothenberg aufgenommen. Bei der RuhrTriennale war sie 2007 zu Gast bei Century of Song.

Hermann Hildebrandt

der Bayerischen Staatsoper (Plattenaufnahme mit Anneliese Rothenberger), die Bamberger Symphoniker, die Dresdner Philharmoniker, die Wiener Symphoniker …“

Franz Max Albert Kramer

Aribert Rothenberger, Klaus-Jürgen Neumärker: Wissenschaftsgeschichte der ADHS – Kramer-Pollnow im Spiegel der Zeit. Steinkopff, Darmstadt 2005, ISBN

Goldene Kamera 1976

Anneliese Rothenberger – Nachwuchsförderung Anneliese Rothenberger stellt vor Sonstiges Der Erlös der Veranstaltung wurde an die Aktion Kinderhilfe der

Sainkho Namtchylak

1996 – Amulet (Duo mit Ned Rothenberg) 1996/99 – Aura (mit Kowald, Tarasov, Volkov) 1997 – Time Out 1997 – Letters 1997 – Time Out 1998 – Naked Spirit 2001 –

Matilde Marcolli

in Mathematik an der Universität Chicago, wo sie 1997 bei Melvin Rothenberg promoviert wurde (Three dimensional aspects of Seiberg-Witten Gauge Theory). Danach

Masahiko Satō

Yamashta, Wolfgang Dauner, Albert Mangelsdorff, Ann Burton, Ned Rothenberg, Shinichi Kato und Joëlle Léandre auf. Er arbeitete auch als Film- und TV-Komponist;

29th Street Saxophone Quartet

die ersten Proben stattfanden. 1982 stieß der Tenorsaxophonist Rich Rothenberg hinzu und schließlich, kurz vor der ersten Europa-Tournee, der Altsaxophonist

Max Nadler (Jurist)

Lebens“ informiert wurde. Im Zuge der von Staatssekretär Curt Rothenberger vorangetriebenen „personellen Erneuerung“ im Justizministerium musste Nadler, der zu

Arnold Nöldeke (Politiker)

Carl Wilhelm Petersen einer der Förderer des aufstrebenden Curt Rothenberger und verhalfen ihm so zum Amt des Landesgerichtsdirektors. Die

Billy Martin (Schlagzeuger)

mit Ned Rothenberg Overlays 1991 (Moers) Real and Imagined Time 1995 (Moers) mit John Lurie and the Lounge Lizards Live in Berlin vol.1&2 (1991) Men With

Hans Hubberten

lade gern mir Gäste ein, Wir machen Musik, Hallo Vico, Anneliese Rothenberger gibt sich die Ehre, Start ins Glück, Glück und Glas, Ein Abend in Blau, Komm

Haus Hammerstein

Blütezeit. Im Gästebuch haben sich unter anderem Inge Meysel, Antje Weisgerber, Lisa della Casa, Peter Frankenfeld und Anneliese Rothenberger eingetragen.

Die Schule der Frauen (Liebermann)

auf die Bühne. Dabei sangen Walter Berry, Kurt Böhme, Anneliese Rothenberger, Nicolai Gedda und Christa Ludwig. George Szell leitete die Wiener Philharmoniker.

Wilhelm-Gymnasium (Hamburg)

Hamburg, zuletzt im Range eines SS-Gruppenführers. Der Jurist Curt Rothenberger (Abitur 1914) war u.a. Staatssekretär im Reichsministerium der Justiz, und

Dieter B. Herrmann

Veröffentlichungen. Bearbeitet von Dietmar Fürst. In: Eckehard Rothenberg, Dietmar Fürst (Hrsg.): Wege der Erkenntnis. Festschrift für Dieter B. Herrmann zum

Salenstein

Anneliese Rothenberger (1926–2010), lebte in Salenstein Ruth Maria Kubitschek (* 1931), deutsche Schauspielerin, lebt in Salenstein Pierre Kaffer (* 1976),

Tony Buck

2007: Mit Ned Rothenberg und Stomu Takeishi - The Fell Clutch (Animul) 2007: Mit Cor Fuhler und Anna Zaradny - Lighton (Musica Genera) 2008: Mit Magda Mayas

Carmen Fuggiss

Rundfunkaufnahmen und Soloauftritten bei bedeutenden Konzerten in dieser Zeit wirkte sie 1983 zusammen mit Anneliese Rothenberger beim Gala-Abend des ZDF mit.

Johannes Petzold

teil. Die lebenslange Freundschaft und Zusammenarbeit mit Samuel Rothenberg begann im Herbst 1932 mit einer gemeinsamen Chorfahrt durch Sachsen. Frühe

Netty Simons

Netty Simons (geb. Netty Rothenberg, * 26. Oktober 1913 in New York City; † 1. April 1991) war eine US-amerikanische Komponistin. Simons besuchte von 1928

Heinz Peters (Sänger)

Madama Butterfly von Giacomo Puccini an der Seite von Anneliese Rothenberger ebenfalls den Fürsten Yamadori. Er trat zudem 1966 als Gast in der am 12. März