• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 55 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Roeder Bernhard in Freinsheim

Treffer im Web

Rode

Bernhard Rode (1725–1797), deutscher Maler Bonifacius Erasmi de Rode († 1560), deutscher Mathematiker und evangelischer Theologe Christel Rode, deutscher

Buchempfehlung: Pulverfaß Ukraine von Bernhard Rode

Buchempfehlung: Pulverfaß Ukraine von Bernhard Rode Avalon Gemeinschaft 7. Juni 2015 Der Ukraine-Konflikt ist wirklich ein grundlegender Konflikt, in dem

Datenschutzhinweise – Turn- & Gesangverein "Eintracht" Beilstein 1823 e.V.

Bernhard Rode (Anschrift wie oben) 3. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten a. Verarbeitete Datenkategorien Es werden folgende

Reformierte Kirchgemeinde Wengi b. Büren - Kirchgemeinderat

Bernhard Roder Vizepräsident/Kassier 032 389 23 32 Brigitte Antener Brigitte Antener Seniorenarbeit 032 389 13 16 Vincent Challandes Vincent Challandes Bau

Keine Blutspuren auf dem Sterbesessel

1787 entstandenen Gemälde „Der Tod Friedrichs II.“ von Christian Bernhard Rode das ursprüngliche Aussehen des Sessels ermittelt. Möbelrestaurator Kurt

Geschichte des Hauses

Wriezener Bauinspektor Carl Dornstein. Die Wandmalereien stammten vom Berliner Historienmaler Christian Bernhard Rode. Die Stadt Freienwalde kauft den bis

Zu den Verbindungen von Moses Mendelssohn und seiner Familie im 18. Jahrhundert in die Herzogtümer Mecklenburg-Schwerin und Mecklenburg-Strelitz

Gemälde von Christian Bernhard Rode. Das Bild befand sich seit 1768 in einer von J. W. L. Gleim in Halberstadt eingerichteten Ausstellung, wurde von dort

Vorstand

Beisitzer: Angelika Röder Bernhard Jonas Karl Röder Dirigentin: Ann Derrez Aktuelle Termine und Informationen Die nächsten Chorproben 20. und 27. Nov.2018

Hilfsaktion für bedürftige Kinder an Michael Jacksons 60. Geburtstag - Mistelbach - meinbezirk.at

Der abgebrochene Finger der Statue wurde von Restaurator Bernhard Röder mit Quarz Akryl rechtzeitig erneuert. Das Denkmal wird immer wieder von Vandalen, denen

Bernhard Rode

Sprache und Literatur, deutscher Kunst und Geschichtsbetrachtung. Bernhard Rode gehörte dem Kreis der Geisteswissenschaftler nicht unmittelbar an, war aber mit

Bernhard Rode

Christian Bernhard Rode (* 25. Juli 1725 in Berlin; † 28. Juni 1797 in Berlin) war ein Berliner Historienmaler in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Er

Michael Ludwig von Diezelsky

Er wurde nach seinem Tod auf dem Invalidenfriedhof bestattet. Sein Grabmonument wurde von Bernhard Rode gestaltet. Literatur Eduard Lange: Die Soldaten

Constantin Philipp Georg Sartori

Doms auf dem Berliner Gendarmenmarkt ist mit Skulpturen aus dem Leben Christi geschmückt, die Sartori nach Vorlagen des Malers Bernhard Rode fertigte.

Hoffnungskirche (Berlin-Pankow)

ließ sich in ihrer alten Gestalt nicht rekonstruieren. An der Ostwand wurde das Gemälde Die Heimkehr des verlorenen Sohnes von Bernhard Rode angebracht.

Achaz Heinrich von Alvensleben

Es besteht aus einem großen allegorischen Gemälde von Bernhard Rode, in dem eine lebensgroße weibliche Gestalt – die Dankbarkeit darstellend – einer neben ihr

Groß Kreutz (Havel)

Fechhelm und die Ausmalung des Gartensaals auf den Pesne-Schüler Bernhard Rode zurück, die beide ebenfalls für Friedrich den Großen arbeiteten. Es handele sich

Johann Georg Rosenberg

Georg Rosenberg war ein Schüler von Carl Friedrich Fechhelm und Bernhard Rode. 1764 und 1765 hielt er sich zur Fortsetzung seiner Ausbildung in den

Friedrich Georg Weitsch

Berlin 1795 seinen Wohnsitz. Als Nachfolger des 1797 verstorbenen Bernhard Rode lehrte er Historienmalerei an der Akademie und wurde 1798 Rektor der

Friederike Julie Lisiewska

zwei Pastell-Porträts von Herzogin Luise an. Ab 1792 ermöglichte ihr ein Stipendium des herzoglichen Paares, in Berlin Schülerin von Bernhard Rode zu werden.

Schlacht bei Torgau

Bild:Friedrich der Grosse vor der Schlacht bei Torgau.jpg|Friedrich der Große vor der Schlacht bei Torgau (Gemälde von Bernhard Rode 1791) Bild:Friedrich der

Emmaus

Die Jünger von Emmäus.jpg|„Die Jünger von Emmaus“, Altarbild von Bernhard Rode (1779) in der St. Marienkirche (Berlin-Mitte)

Deutscher Dom

mit Szenen aus dem Leben Christi, der aus dem Atelier von Constantin Philipp Sartori stammt und auf Entwürfe des Malers Bernhard Rode zurückgeht.

Schloss Britz

Seidenproduktion ein, er ließ 1770 bis 1772 die Innenräume des Herrenhauses durch den Maler Bernhard Rode mit Wand- und Deckengemälden völlig neu ausgestalten.

Jacob Wilhelm Mechau

ersten Anregungen bekam. Zuerst ging er nach Berlin, wo er von Bernhard Rode drei Jahre lang in dessen privatem Zeichensaal ausgebildet wurde, aber vor allem