• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • > 999 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Möritz in München

Treffer im Web

Moritz Cantor

ab 1851 in Göttingen bei Carl Friedrich Gauß, Wilhelm Weber und Moritz Stern sowie 1852 in Berlin bei Peter Gustav Lejeune Dirichlet und Jakob Steiner. Nach

Moritz Cantor

Moritz Cantor war Mitglied der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte. 1877 wurde Moritz Cantor zum Mitglied der Leopoldina gewählt. 1900 wurde er

Moritz Pasch

* Dov Tamari: Moritz Pasch- Vater der modernen Axiomatik. Shaker Verlag, Aachen 2006 Weblinks * Mathematiker (19. Jahrhundert) Hochschullehrer

Moritz (Vorname)

Moritz Freiherr Knigge (* 1968), deutscher Unternehmensberater und Benimm-Experte der Neuzeit Moritz Krieter (* 1994), deutscher Handballspieler Moritz

Moritz (Vorname)

Ernst Moritz Arndt (1769–1860), deutscher Schriftsteller, Dichter und Gelehrter Moritz Barkow (* 1988), deutscher Handballspieler Moritz Bleibtreu (*

Moritz Eggert

1989 war Moritz Eggert Preisträger beim Internationalen Gaudeamus-Wettbewerb für Interpreten neuer Musik. Als erster Pianist präsentierte er das Gesamtwerk für

Moritz Schlick

Friedrich Albert Moritz Schlick (* 14. April 1882 in Berlin; † 22. Juni 1936 in Wien) war ein deutscher Physiker und Philosoph. Schlick war der Begründer und

Moritz Schlick

Moritz Schlick Gesamtausgabe. Springer Verlag, Wien/ New York 2006 ff. — Annähernd vollständige Autorenkopie von Bd. , , , , Literatur Fynn Ole Engler,

Moritz Schreber

des Kindes. Der Schrebergarten. Dr. med. Daniel Gottlieb Moritz Schreber. In: Derselbe: Geschichte der Naturheilkunde in Lebensbildern. 2., erweiterte Auflage

Moritz Schreber

Daniel Gottlob Moritz Schreber (* 15. Oktober 1808 in Leipzig; † 10. November 1861 ebenda) war ein deutscher Arzt und Hochschullehrer an der Universität

Moritz Cantor

Moritz Benedikt Cantor (* 23. August 1829 in Mannheim; † 9. April 1920 in Heidelberg) war der erste Professor für die Geschichte der Mathematik in

Moritz Cantor

der Pariser Akademie veröffentlichte. 1853 wurde Moritz Cantor Privatdozent an der Universität Heidelberg, der Ruperto Carola. 1863 wurde Cantor dort

Moritz Cantor

Am 23. August 1868, seinem Geburtstag, heiratete Moritz Cantor Telly Gerothwohl. Seine Grabstätte und die seiner Frau Telly Cantor, geb. Gerothwohl liegt auf

Moritz Schlick

Volker Gadenne: Wirklichkeit, Bewusstsein und Erkenntnis. Zur Aktualität von Moritz Schlicks Realismus. Koch, Rostock, 2003, ISBN 3-937179-01-1. * *

Privatbrauerei Moritz Fiege

Moritz Fiege Leichter Moritz; Moritz Fiege Frei; Moritz Fiege Bernstein; Moritz Fiege Helles. Veranstaltungen Die Brauerei Moritz Fiege bietet jedes Jahr

Moritz von Bethmann

er zwei Söhne und drei Töchter hatte, darunter der nach dem Großvater benannte Simon Moritz, der später seine Nachfolge als Chef des Hauses Bethmann antrat.

Moritz von Sachsen

Moritz Wilhelm (Sachsen-Zeitz) (1664–1718), Herzog von Sachsen-Zeitz Moritz von Sachsen (1696–1750) (Maréchal de Saxe), deutscher Feldherr und

Simon Moritz Bethmann

(hauptsächlich über seinen Neffen Simon Moritz von Bethmann) Person (Frankfurt am Main) Bankier Deutscher Geboren 1721 Gestorben 1782 Mann

Verlag Moritz Schauenburg

Der Verlag Moritz Schauenburg war ein traditionsreicher Verlag mit Sitz in Lahr/Schwarzwald, der 1999 liquidiert wurde. Der Verlag geht zurück auf die

Moritz von Anhalt-Dessau

Moritz Prinz von Anhalt-Dessau (* 31. Oktober 1712 in Dessau; † 11. April 1760 ebenda) war ein preußischer Generalfeldmarschall aus dem Geschlecht der

Moritz August von Thümmel

Moritz August von Thümmel Thümmel-Obelisk in Coburg Moritz August von Thümmel (* 27. Mai 1738 in Schönefeld; † 26. Oktober 1817 in Coburg) war ein deutscher

Franz Moritz von Lacy

Entschließung von Franz Joseph I. vom 28. Februar 1863 wurde Franz Moritz von Lacy in die Liste der „berühmtesten, zur immerwährenden Nacheiferung würdiger

Simon Moritz von Bethmann

Simon Moritz von Bethmann (* 31. Oktober 1768 in Frankfurt am Main; † 28. Dezember 1826 ebenda) war ein deutscher Bankier, Diplomat und Philanthrop. Leben

Moritz (Sachsen-Zeitz)

4. Dezember 1681 auf Schloss Moritzburg in Zeitz. Sein ältester Sohn Moritz Wilhelm folgte ihm unter Vormundschaft als Herzog von Sachsen-Zeitz auf dem Thron.