• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 137 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Klein Werner in Edenkoben

Treffer im Web

Werner Kleine

Werner Kleine (* 1. Dezember 1907; † 25. November 1980 in Planegg) war ein deutscher Komponist, Autor und Liedtexter. In seiner Studentenzeit war er

Kleine

Werner Kleine (1907–1980), deutscher Autor, Komponist und Liedtexter Winfried Kleine (* 1937), deutscher Fußballspieler Beiname: Ajax der Kleine,

Werner Klein (Politiker, 1928)

Werner Klein (* 22. Juni 1928 in Nickenich; † 12. April 1985 in Meran, Südtirol) war ein deutscher Politiker (SPD). Leben und Beruf Klein war von Beruf

Johannes Werner Klein

Als Werner Klein Es handelt sich hierbei um eine höchstwahrscheinliche Zuordnung. Thesen zwischen Tod und Teufel. Von der geistigen Bestimmung des Deutschen,

Johannes Werner Klein

Johannes Werner Klein war der Sohn eines Düsseldorfer Rechtsanwalts und einer Pfarrerstochter. Mit 17 Jahren meldete er sich als freiwilliger Soldat. Er wurde

Citykirche

Werner Kleine: Konzept für die Citypastoral in Wuppertal „Katholische Citykirche Wuppertal“; Stadtdekanat Wuppertal Februar 2004. (, abgefragt am 19. Mai

2. Brief des Paulus an die Korinther

Werner Kleine: Zwischen Furcht und Hoffnung. Eine textlinguistische Untersuchung des Briefes 2 Kor 1–9 zur wechselseitigen Bedeutsamkeit von Apostel und

Frank Norbert

Nach dem Weggang des Musikers Werner Kleine aus dem Ensemble trat die Gruppe mit wechselnden musikalischen Begleitern am Flügel bzw. Kapellmeistern auf. Diese

Kopf um Kopf

E. H. Jones (Chemie-Professor aus Newcastle upon Tyne), Prof. Werner Klein, Prof. Wolfgang Bürger sowie zeitweise auch durch den jungen Joachim Bublath und den

Die Nachrichter

Käutner, Bobby Todd und Kurd E. Heyne. Anfänglich gehörte auch Werner Kleine zu der Gruppe. Ihm folgte als Komponist Norbert Schultze unter dem Pseudonym

Ursula Schulz-Dornburg

2004: Erinnerungslandschaften / Galerie Werner Klein, Köln 2004–2002: Across the territories / Galeria Casa Vallarta, Guadalajara, Mexiko; Centro Fotogràfico

Linda Karshan

bei der Galerie Werner Klein bei der Redfern Gallery Künstler (Vereinigte Staaten) Künstler (Vereinigtes Königreich) US-Amerikaner Geboren 1947 Frau

Nickenich

Werner Klein (1928–1985), deutscher Politiker (SPD) Helmut Schwarz (* 1943), Chemiker Rüdiger Klein (* 1958), deutscher Neurobiologe Stephan Ackermann (*

Höhr-Grenzhausen

Werner Klein (1914–1964), Unternehmer und Politiker (FDP) Hermann Hoffmann (1922–2010), Designer und Landwirt Wendelin Stahl (1922–2000), Keramiker Paul

Gernot Gutmann

der Bundesrepublik Deutschland, UTB für Wissenschaft 2. Auflage 1979, ISBN 3-437-40067-3, zusammen mit Werner Klein, Spiridon Paraskewopoulos

GEK-Gruppe

ihre eigenen Radio-Serien, bei denen zunächst der HR-Redakteur Werner Klein, später Peter Knorr selbst Regie führte: „Dr. Seltsams Sonntagsortiment, oder

Äffle und Pferdle

1959 von dem Filmproduzenten Armin Lang sowie den Grafikern Werner Klein und Volker Lang im Auftrag des damaligen SDR mit der Maßgabe, die damals neu

Hans Stetter

1993: Michael Koser: Der letzte Detektiv 28: UFU (Jacob) – Regie: Werner Klein (Hörspiel – BR) Weblinks * Filmschauspieler Hörspielsprecher Deutscher

Jochen Striebeck

1998: Michael Koser: Der letzte Detektiv: Drachentöter – Regie: Werner Klein (Hörspiel – BR) 2014: Der Hund der Baskervilles (nach Arthur Conan Doyle) –

Felix Eitner

1993: Michael Koser: Der letzte Detektiv 28: UFU (Amos) – Regie: Werner Klein (Hörspiel – BR) 2004: Agnieszka Lessmann: Cobains Asche; Regie: Walter Adler

Kerstin de Ahna

1994: Der letzte Detektiv (als Megan Alcatraz) – Regie: Werner Klein Synchronarbeiten Laraine Day in Der Auslandskorrespondent als Carol Fisher Rosanna

Frank Duval

1998: Michael Koser: Der letzte Detektiv: Drachentöter – Regie: Werner Klein (BR) Weblinks * * Einzelnachweise Komponist (Deutschland) Filmkomponist

Maren Kroymann

1988: Johannes Müller: Das Klingeln an der Wohnungstür – Regie: Werner Klein (Hörspiel – SFB) 1998: Michael Koser: Cocktail für zwei – Regie: Rainer Clute

Max Halbe

Werner Kleine: Max Halbes Stellung zum Naturalismus innerhalb der ersten beiden Dezennien seines dramatischen Schaffens. (1887–1900). Sporn, Zeulenroda 1937.