• 0Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 17 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Klatt Wilhelm in Ludwigsburg

Treffer aus Sozialen Netzen

Wilhelm Klatt

Ludwigsburg

Treffer im Web

Klatte

Wilhelm Klatte (1870–1930), deutscher Musiktheoretiker, Musikpädagoge, Musikjournalist und Dirigent Siehe auch: Kladde, Glatte

Emil Honigberger

bei Gustav Pohl, Paul Lutzenko, Hans Pfitzner, Max Löwengard, Wilhelm Klatte, Leopold Schmidt. Er nahm auch Gesangsunterricht bei Robert Lösch und erweiterte

Klatt

Friedrich Wilhelm Klatt (1825–1897), deutscher Botaniker Fritz Klatt (1888–1945), deutscher Pädagoge, Schriftsteller und Zeichner Günther Klatt (1957–2012),

Ludwig Misch

mit Wilhelm Klatte, Das Sternsche Konservatorium der Musik zu Berlin 1850–1925. Festschrift zum 75jährigen Jubiläum, Berlin 1925 Beethoven-Studien, Berlin:

Paul Noack-Ihlenfeld

bei Conrad Ansorge und Josef Schwarz sowie Komposition bei Wilhelm Klatte. Bis zum Zweiten Weltkrieg arbeitete er als Pädagoge und Pianist beim Rundfunk. Wegen

Eta Harich-Schneider

Sie studierte Klavier in Berlin bei Conrad Ansorge (und nahm bei Wilhelm Klatte (1870–1930) Theoriestunden, als sie schon arrivierte Pianistin war). Im Jahr

Else Schmitz-Gohr

Konservatorium ihr Musikstudium fort, unter anderem bei Wilhelm Klatte (Komposition) und vor allem bei James Kwast (Klavier), dem Freund Max Regers. Zeit ihres

Alfred La Liberté

Lutzenko, Harmonielehre bei Ernst Baeker und Komposition bei Wilhelm Klatte studierte. Er trat am herzoglichen Hof in Coburg und in Berlin von Kaiser Wilhelm

Fritz Neumeyer (Musiker)

Orchesterleitung bei Alexander von Fielitz, Musiktheorie bei Wilhelm Klatte und Klavier bei James Kwast. Gleichzeitig studierte er an den Universitäten von

Juhan Simm

in Berlin bei Alexander von Fielitz und Komposition bei Wilhelm Klatte und Julius Stern. 1924 vervollkommnete er seine Fähigkeiten im Dirigieren an der Grand

Julia Kerr

geborene Reichenheim, konnte Julia Weismann unter anderem bei Wilhelm Klatte in Berlin Musik studieren, ehe sie 1920 die zweite Frau des Theaterkritikers

Armas Launis

Er vervollständigte seine Ausbildung in Berlin bei Wilhelm Klatte und in Weimar bei Waldemar von Baussenern. Es war ihm ein wichtiges Anliegen, die