• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 279 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Jochmann in Pegnitz

Treffer im Web

Maria Emhart

Nach der Verhaftung ihrer guten Freundin Rosa Jochmann im August 1934 übernahm Maria Emhart unter dem Decknamen Grete Meyer deren führende Position bei den

Durch Mark und Bein

Kathy Reichs: Durch Mark und Bein, Random House Audio, 2002, ISBN 3-89830-440-X (Hörbuch, gelesen von Hansi Jochmann) Kathy Reichs: Durch Mark und Bein,

Reichenbach/O.L.

Werner Jochmann (1921–1994), Historiker Barbara Bartos-Höppner (1923–2006), Schriftstellerin Manfred Freitag (1934–1995), Szenarist und Schriftsteller

Hertha Firnberg

und 1963–1983 Abgeordnete zum Nationalrat. 1967 folgte sie Rosa Jochmann als Vorsitzende der sozialistischen Frauen nach und hatte diese Position bis 1981

Christlich-soziale Partei (Deutsches Kaiserreich)

Arbeiterpartei. In: Günter Brakelmann, Martin Greschat, Werner Jochmann: Protestantismus und Politik. Werk und Wirkung Adolf Stoeckers (= Hamburger Beiträge

Liebmann-Aufzeichnung

Werner Jochmann (Hrsg.): Monologe im Führerhauptquartier. 1941–1944. Die Aufzeichnungen Heinrich Heims. Hrsg. von Werner Jochmann, Knaus, Hamburg 1980, ISBN

Der Wahrheit eine Gasse

Werner Jochmann: „Zu Papens Erinnerungen“, in: Das historisch-politische Buch, 1. Jg. (1953), S. 2–4 Rudolf Pechel: „Die Wahrheit in der Sackgasse“, in:

Hansi

Hansi Jochmann (* 1953), deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin Hansi Knoteck (1914–2014), österreichische Theater- und Filmschauspielerin Hansi

Theodor Spitta

Herausgegeben von Ursula Büttner und Angelika Voss-Louis, mit einer Einleitung von Werner Jochmann, Verlag Oldenbourg, München 1992, ISBN 3-486-55938-9

Ludger

Ludger Jochmann (* 1952), deutscher Kinderbuchautor Ludger Jonas (* 1957), deutscher Domkapitular des Bistums Münster Ludger Kühnhardt (* 1958), deutscher

Leopold Grausam, jun.

1994: Grabstein und Gedenkplatte für Rosa Jochmann in Wien-Simmering, Zentralfriedhof 1990: Grabstein für Josef Hindels in Wien-Simmering, Zentralfriedhof

Joy Fielding

Werke in gekürzter Fassung, größtenteils gesprochen von Hansi Jochmann. Zähl nicht die Stunden (2001) wurde von Katharina Palm gelesen und im Verlag BMG Wort

Ulrich Gressieker

und Synchronregisseurs Hermann Gressieker. Ulrich Gressieker war mit der Schauspielerin Hansi Jochmann verheiratet und hatte mit ihr einen gemeinsamen Sohn.

Antonia Bruha

Antonia Bruha wurde in das KZ Ravensbrück verlegt, wo sie Rosa Jochmann kennenlernte. Hier wurde sie Zeugin von Zwangssterilisationen und Menschenversuchen.

Karl F. Masuhr

u. a. von Katharina und Nicolas Born, Andrea Bramberger, Hansi Jochmann, Birgit Theresa Koch, Heike Raab und Hans Joachim Schädlich, ferner Ausstellungen

Alle meine Tiere

Seite zu stehen. Er selbst bringt die kleine Tochter Traudel (Hansi Jochmann) der Aussiedlerfamilie übers Wochenende mit zu sich nach Hause und alle zusammen

Leo Lippmann

zur Finanzgeschichte Hamburgs. Aus dem Nachlass hrsg. von Werner Jochmann, Veröffentlichung des Vereins für Hamburgische Geschichte Bd IX, Christians Verlag,

St. Elisabeth (Königs Wusterhausen)

1922–1926 Kuratus Albrecht Jochmann 1926–1936 Kuratus Pfarrer Georg Roschkowski 1936–1937 Kuratus Alfons Thonemann 1937–1943 Kuratus Anton Majewski

Kathy Reichs

2005: Totenmontag, Random House Audio Köln, ISBN 3-89830-919-3, gekürzt, 6 CDs gelesen von Hansi Jochmann, 339 Min. 2006: Durch Mark und Bein, Random House

Walter Matthaei

Ursula Büttner, Werner Jochmann: Hamburg auf dem Weg ins Dritte Reich. Entwicklungsjahre 1931-1933. Landeszentrale für politische Bildung Hamburg, Hamburg

Johanna Dohnal

9. März 2010 in einem Ehrengrab der Stadt Wien am Zentralfriedhof in der Nähe der Gräber von Hertha Firnberg und Rosa Jochmann (Gruppe 32C, Nr. 1A) bestattet.

Jodie Foster

für Fosters deutsche Synchronstimme ist die Schauspielerin Hansi Jochmann. Foster selbst spricht und versteht etwas Deutsch. In französischen Versionen ihrer

Die Olsenbande in der Klemme

Der spätere Egon-Synchronsprecher Karl Heinz Oppel sprach erneut Mortensen; Bodil Hansen wurde von Gudrun Jochmann, Motzarella von Walter Niklaus gesprochen.

Wilhelm Marr

Werner Jochmann: Struktur und Funktion des deutschen Antisemitismus; in: Werner Eugen Mosse, Arnold Paucker (Hrsg.): Juden im Wilhelminischen Deutschland