• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 37 Treffer
  • Sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Heller Jakob in Berlin

Treffer im Web

Jakob Heller

Jakob Heller (* ca. 1460 in Frankfurt am Main; † 28. Januar 1522 ebenda) war ein Frankfurter Patrizier und Ratsherr. Er hatte mehrmals das Amt des Älteren

Friedrich Jakob Heller

Friedrich Jakob Heller von Hellwald (* 3. Februar 1789 in Stuttgart; † 16. Januar 1866 in Wien-Döbling) war ein österreichischer Generalstabsoffizier und

Heller-Altar

Altar entstand zwischen 1507 und 1511 im Auftrag des Patriziers Jakob Heller für die Dominikanerkirche in Frankfurt am Main. Der Hauptteil ist nur als Kopie

Friedrich Heller

Friedrich Jakob Heller (1789–1866), österreichischer Militärhistoriker Friedrich Paul Heller, deutscher Publizist

Johann von Melem

des Jüngeren, befindet sich in der Alten Pinakothek in München. Seine ältere Tochter Katharina war mit dem Patrizier und Stifter Jakob Heller verheiratet.

Friedrich Bothe (Historiker)

Das Testament des Frankfurter Großkaufmanns Jakob Heller im Jahr 1519 (1909) Aus Frankfurts Sage und Geschichte (1911) Landeskunde der Provinz Hessen-Nassau

Marter der zehntausend Christen

mit den „Zehntausend Märtyrern“ erhielt Dürer den Großauftrag zum so genannten Heller-Altar für den Frankfurter Tuchhändler und Bürgermeister Jakob Heller.

Trinkgeld

häufig vor. Albrecht Dürer, der für den Frankfurter Handelsherrn Jakob Heller einen Altar gefertigt hatte, bedankte sich in einem Brief vom 26. August 1509 für

Betende Hände

Der Frankfurter Tuchhändler Jakob Heller beauftragte Dürer mit der Anfertigung eines Flügelaltars, von dem nur Vorstudien im Original erhalten sind, nachdem

Dominikanerkloster (Frankfurt am Main)

Durch Stiftungen reicher Patrizier, darunter des Tuchhändlers Jakob Heller, erhielt die Kirche Ende des 15. und Anfang des 16. Jahrhunderts zahlreiche

Hans Backoffen

Die von Jakob Heller gestiftete Kreuzigungsgruppe im Frankfurter Dom (Turmhalle) (1509) Die Kreuzigungsgruppe auf dem Peterskirchhof in Frankfurt am Main

Jobst Harrich

Der Frankfurter Patrizier Jakob Heller bestellte 1507 bei Albrecht Dürer einen Altar, den sog. Heller-Altar. Er sollte zum Schmuck der Frankfurter

1509

von Nürnberg nach Frankfurt am Main. Der andere Teil des von Jakob Heller für die Frankfurter Dominikanerkirche in Auftrag gegebenen Triptychons wird von

Steinernes Haus (Frankfurt am Main)

Walter Schwarzenberg heiratete und nach dessen Tod Bernhard Rohrbach. Ursulas ältere Schwester Katharina war mit dem Patrizier Jakob Heller verheiratet.

Bleidenstadt

1906 starb, er hinterließ 4 eigene Kinder, übernahm sein Stiftsohn Jakob Heller, verheiratet mit Margarethe Bieroth, die Mühle. Der Mahlbetrieb wurde 1940

Hans Dürer

– B 269) befinden. Hans war hier an der Ausmalung der Flügel beteiligt und erhielt dafür vom Auftraggeber Jakob Heller ein Trinkgeld in Höhe von zwei Gulden.

Rosthorn (Familie)

durch die finanzielle Beteiligung des Wiener Hofsattlermeisters Jakob Hell, der 1827 wieder ausstieg. Die Führungsaufgaben in der Firma wurden nun aufgeteilt:

1460

Jakob Heller, deutscher Patrizier, Ratsherr, Bürgermeister von Frankfurt am Main († 1522) Blasius Hölzl, österreichischer Finanzier, Sekretär und Rat Kaiser

Liste der Straßennamen von Frankfurt am Main/J

1522 erloschen. Im Auftrag von dessen letztem Vertreter Jakob Heller (ca. 1460–1522), einem reichen, aber kinderlosen Tuchhändler und Ratsherr, schuf Albrecht

Dürers Selbstbildnisse

Heller-Altar für den Frankfurter Tuchhändler und Bürgermeister Jakob Heller. Albrecht Dürer steht im Hintergrund, leicht angelehnt an eine Tafel, auf der sich

1511

begonnenen Heller-Altar, ein Triptychon im Auftrag des Patriziers Jakob Heller für die Dominikanerkirche in Frankfurt am Main. Mit der Mitteltafel, den

Friedrich von Hellwald

war der Sohn des österreichischen Militärhistorikers Friedrich Jakob Heller. Mit 16 Jahren trat er als Kadett ins Militär ein. Trotz der Aussicht auf eine

Schlacht bei Aspern

Friedrich Jakob Heller von Hellwald: Der Feldzug des Jahres 1809 in Süddeutschland, Druck und Commissions-Verlag von C. Gerolds Sohn, Wien 1864. . Frank

Jakob Valentin Heller - heimatfreundebalis Jimdo-Page!

Jakob Valentin Heller Haus Rudolf Peter direkt über dem einzelnen Haus im Vordergrund, später Haus Murkowski Aufnahme ca 1905 - Archiv W.Malek