• 0Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 18 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Held Philipp in Lisberg

Treffer aus Sozialen Netzen

Philipp Held

Trabelsdorf
Mehr

Treffer im Web

Philipp Held (Politiker)

Philipp Held (* 2. Dezember 1911 in Regensburg; † 22. Mai 1993 in Wolfersdorf) war ein deutscher Jurist und Politiker. Als Abgeordneter der CSU gehörte er von

ECOMAP — Kiel Marine Science

Philipp Held E-Mail: philipp.held@ifg.uni-kiel.de

Sponsoring - sv-balzheims Webseite!

Philipp Held 88481 Balzheim Elektro Heliotronic GmbH 89165 Dietenheim Hardware - und Softwaresysteme www.heliotronic.de IB Bildungszentrum 89077 Ulm Sport-

Impressum

Kerstin Julia Dietrich, Anna Ewelina, Tanja Frehse, Theresa Greim, Philipp Held, Christian Jungwirth, Diana Körner, Jennifer Kreindl, Jolina Maria Ledl, Zeis

SASC - Meldeliste Burg

Philipp Held (Schiml) Sabrina Schiml 2 (2) Kerstin Galisch Leon Meyer 2 (0) Scooter 2 / 1 Hund Scooter 2 / 2 Hunde Scooter 3 / 1 Hund Torsten Japke 2 (0)

DRK Deine Berufung - Impressum

Philipp Seine Helden GmbH & Co. KG Oppenheimstraße 18 50668 Köln Tel.: +49 221 88897-200 Beratung / Programmierung Coeln Concept GmbH Uhlstraße 19-23 50321

Ein Freisinger im neuen Kabinett - An der Schaltstelle der bayerischen Politik - Freising - Süddeutsche.de

Politik" angekommen und er freue sich darüber, dass nach Philipp Held (Justizmister von 1966 bis 1974, von 1972 bis 1974 stellvertretender Ministerpräsident)

Philipp Held (Maueropfer)

Philipp Held (* 2. Mai 1942 in Worms; † April 1962 in Berlin) war ein Todesopfer an der Berliner Mauer. Er ertrank bei der Flucht in der Spree zwischen

Heinrich Held (Politiker)

Sein Sohn Philipp Held war von 1966 bis 1974 Justizminister in Bayern. Ehrungen Wegen seiner Verdienste um die Förderung der Rhein-Main-Donauschiffahrt

Wolfersdorf

Philipp Held (1911–1993), Jurist und Politiker (CSU), bayerischer Justizminister 1966 bis 1974, ist hier verstorben. Weblinks * Einzelnachweise Ort im

Schillingbrücke

erschossen, die Leiche des bei einem Fluchtversuch in der Spree ertrunkenen 20-jährigen Philipp Held wurde im April 1962 an der Schillingbrücke geborgen.

Wilhelm Knittel

wurde er Persönlicher Referent des bayerischen Justizministers Philipp Held. 1973 war er Vorsitzender Richter einer Strafkammer, bevor er 1974–1978 als