• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 93 Treffer
  • Suchmaske einblenden

Hattenhauer in Wangen im Allgäu

Treffer im Web

Hattenhauer

Fritz Hattenhauer (1892–1980), deutscher Kaufmann und Landespolitiker (CDU) Hans Hattenhauer (1931–2015), deutscher Jurist und Rechtshistoriker Katrin

Hattenhauer

Christian Hattenhauer (* 1966), deutscher Jurist und Rechtshistoriker Fritz Hattenhauer (1892–1980), deutscher Kaufmann und Landespolitiker (CDU) Hans

Hattenhauer

Albrecht Hattenhauer (1899–1964), deutscher Jurist und Politiker Christian Hattenhauer (* 1966), deutscher Jurist und Rechtshistoriker Fritz Hattenhauer

Hattenhauer

Hans Hattenhauer (1931–2015), deutscher Jurist und Rechtshistoriker Katrin Hattenhauer (* 1968), deutsche Malerin und Bürgerrechtlerin

Hattenhauer

Katrin Hattenhauer (* 1968), deutsche Malerin und Bürgerrechtlerin

Fritz Hattenhauer

Fritz Hattenhauer (* 18. Juli 1892 in Minden; † 15. Januar 1980) war ein deutscher Kaufmann und Landespolitiker (CDU). Hattenhauer arbeitete bis 1930 als

Christian Hattenhauer

Der Sohn des Rechtshistorikers Hans Hattenhauer studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg im Breisgau, Paris V und Münster (1987–1992). Das

Christian Hattenhauer

Christian Hattenhauer (* 6. Mai 1966 in Kiel) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler und Rechtshistoriker. Der Sohn des Rechtshistorikers Hans Hattenhauer

Hans Hattenhauer

Sein Sohn Christian Hattenhauer ist ihm als Rechtshistoriker nachgefolgt. Auszeichnungen 1973: Kommandeur mit Stern des Sankt-Olav-Ordens 1975:

Hans Hattenhauer

Hans Hattenhauer (* 8. September 1931 in Groß Mellen, Landkreis Saatzig, Provinz Pommern; † 20. März 2015 in Speyer) war ein deutscher Rechtshistoriker und

Albrecht Hattenhauer

Albrecht Hattenhauer (* 17. November 1899 in Minden; † 17. Dezember 1964 ebenda) war ein deutscher Kommunalpolitiker der CDU. Von 1946 bis 1959 war er

Hans Hattenhauer

Hans Hattenhauer, Sohn des Predigers Alfred Hattenhauer, studierte von 1952 bis 1955 Rechtswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg und wurde dort 1958

Katrin Hattenhauer

Katrin Hattenhauer (* 10. November 1968 in Nordhausen, Thüringen) ist eine deutsche Malerin und Bürgerrechtlerin. Sie gehörte Ende der 1980er Jahre der

Katrin Hattenhauer

Kathrin Hattenhauer – „Freiheit wagen“. Ausstellungskatalog. Mit einem Grußwort von Freya von Moltke. Krzyżowa/Kreisau 2002. Kathrin Hattenhauer

Vertrag von Saint-Clair-sur-Epte

Hans Hattenhauer: Die Aufnahme der Normannen in das westfränkische Reich. Saint Clair-sur-Epte AD 911. Vandenhoeck & Ruprecht in Kommission, Göttingen 1990,

Kodifikationsstreit

Hans Hattenhauer (Hrsg.): Thibaut und Savigny. Ihre programmatischen Schriften. 2. Aufl. Vahlen, München 2002, ISBN 978-3-8006-2783-7 Weblinks Sérgio

Volksrichter

Hans Hattenhauer: Über Volksrichterkarrieren. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen 1995, ISBN 3-525-86287-3. Julia Pfannkuch: Volksrichterausbildung in

Hermann Krawinkel

Ein Nachruf erschien in: Zeitschrift für Rechtsgeschichte 1977 S. 441-447 (von Hans Hattenhauer) Einzelnachweise Rechtswissenschaftler (20. Jahrhundert)

Sächsisches Bürgerliches Gesetzbuch

Schäfer von der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Christian Hattenhauer von der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg erfasst. Die Materialien werden der

Statutenlehre

Hans Hattenhauer: Europäische Rechtsgeschichte. Müller, Jur. Verlag, Heidelberg 2004, ISBN 3-8114-8404-4. Peter Oestmann: Rechtsvielfalt. In: Ders. (Hrsg.):

Karl Rust

der Stadt Minden. Nach dem Rücktritt von Bürgermeister Albrecht Hattenhauer (CDU) wurde Karl Rust von der Stadtverordnetenversammlung am 7. August 1959 zu

Vom Beruf unserer Zeit

Hans Hattenhauer (Hrsg.): Thibaut und Savigny. Ihre programmatischen Schriften. Mit einer Einführung. Vahlen, München 1973, ISBN 3-8006-0401-9 (2., erweiterte

Jörn Eckert

der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Prof. Dr. Hans Hattenhauer) in den Jahren 1985 bis 1991 habilitierte er sich 1991 mit einer Schrift über die

Mahnwache

worden waren, unter denen sich die Bürgerrechtlerin Katrin Hattenhauer befand (vgl. auch Friedliche Revolution (Leipzig)), begann am 2. Oktober 1989 eine