• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 198 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Gimpel in Schlierbach Württ

Treffer im Web

Gimpel

Bruno Gimpel (1886–1943), deutscher Maler und Grafiker Erica Gimpel (* 1964), US-amerikanische Schauspielerin Erich Gimpel (1910–2010), deutscher Spion

Gimpel

Harald Gimpel (* 1951), deutscher Kanute Jean Gimpel (1918–1996), französischer Historiker René Gimpel (1881–1945), französischer Kunsthändler Siehe auch:

Gimpel

Jean Gimpel (1918–1996), französischer Historiker René Gimpel (1881–1945), französischer Kunsthändler Siehe auch: Gimbel Gimpl Gimple

Gimpel

Erich Gimpel (1910–2010), deutscher Spion Harald Gimpel (* 1951), deutscher Kanute Jean Gimpel (1918–1996), französischer Historiker René Gimpel (1881–1945),

Gimpel

Erica Gimpel (* 1964), US-amerikanische Schauspielerin Erich Gimpel (1910–2010), deutscher Spion Harald Gimpel (* 1951), deutscher Kanute Jean Gimpel

Erica Gimpel

der Sängerin Phyllis Bash, tourte sie durch die USA und Europa mit dem Stück „Porgy and Bess“. Ihr Vater ist Joseph Gimpel, ein Autor von Kurzgeschichten.

Harald Gimpel

Harald Gimpel (* 6. September 1951 in Wallendorf) ist ein ehemaliger deutscher Kanute, der im Kanuslalom für die Deutsche Demokratische Republik antrat.

Jean Gimpel

Jean Gimpel (geboren 10. Oktober 1918 in Paris; gestorben 16. Juni 1996 in London) war ein französischer Historiker mit dem Schwerpunkt auf der Erforschung des

Bronisław Gimpel

Bronislaw Gimpel begann den Klavier und Geigenunterricht mit fünf Jahren bei seinem Vater. Im Alter von acht Jahren studierte er mit Moritz Wolfstahl am

Bronisław Gimpel

als Sohn einer jüdischen Familie geboren. Gimpels älterer Bruder, Jakob Gimpel, war ein bekannter Konzertpianist, der auch Musik für Spielfilme aufnahm.

Bruno Gimpel

Bruno Gimpel (* 14. Januar 1886 in Rostock; † 28. April 1943 in Niederpoyritz) war ein expressionistischer deutscher Maler und Grafiker. Leben und Wirken

Bronisław Gimpel

1959 bis 1960 führte Bronislaw Gimpel Meisterkurse an der Hochschule für Musik in Karlsruhe durch. 1967 nahm Gimpel eine Professur an der University of

Herrn Hases haarsträubende Abenteuer

ein Mini-Comic für die Reprodukt-Reihe R-24. Die Nebenfiguren Felix Gimpel (Ente) und Patrick Löwenherz (Katze) sind die Protagonisten der Spin-Off-Bände Mein

Katz und Maus im Walzertakt

Die Klaviermusik des Films wurde von Jakob Gimpel eingespielt; der Sprecher des Films ist Hans Conried. Im Trickfilm sind verschiedene Werke von Johann Strauss

Synagoge Fiedlerstraße 3 (Dresden)

sich ebenfalls eine Bima, von der aus der Tora gelesen wurde. Bruno Gimpel entwarf die Gedenktafel für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten, die in der

Operation Teardrop

Dezember 1944 erzählten die Spione William Curtis Colepaugh und Eric Gimpel, welche in New York City verhaftet worden waren, nachdem sie mit U 1230 in Maine

Gustav Wilhelm Berringer

die Figuren an der Gewerbeschule schuf, der Glasmaler und Grafiker Bruno Gimpel, der die Innenausstattung des Krematoriums realisierte, und Dörte Helm, die die

Mechanisierung

Jean Gimpel: Die industrielle Revolution des Mittelalters. Zürich/ München 1980. Gisela Buchheim, Rolf Sonnemann, (Hrsg.): Geschichte der

Astrid Kollex

Douglass in der Kampfstern Galactica-Reihe und Coco Hernandez für Erica Gimpel in Fame – Der Weg zum Ruhm. Des Weiteren kann man sie in vielen Episodenparts

Rudolf Goldschmidt

dem jüdischen Friedhof begraben. Goldschmidt war seit 1905 mit der Journalistin Hella Gimpel (1883–1933) verheiratet. Aus der Ehe gingen vier Kinder hervor.

Jacob Groll

„Mrs. D“, Staffel 9, Folge 9, Regie: Holger Gimpel, 2013 „Daddy Cool“, Staffel 9, Folge 14, Regie: Manuel Flurin Hendry, 2013 Weblinks * Einzelnachweise

Paul Sinkwitz

des Bundes der Deutschen Gebrauchsgraphiker unter Leitung von Bruno Gimpel. Von 1924 bis 1929 studierte er an der Akademie der Bildenden Künste Dresden bei

Fame – Der Weg zum Ruhm (Fernsehserie)

Bruno Martelli (Lee Curreri), die Sängerin Coco Hernandez (Erica Gimpel), der Komiker Danny Amatullo (Carlo Imperato), die Schauspieler Montgomery MacNeil (P.

Neuer Jüdischer Friedhof (Dresden)

Bruno Gimpel (1886–1943), Maler und Grafiker Gustav von Klemperer (1852–1926), Bankier Wolf Landau (1811–1886), Oberrabbiner der Jüdischen Gemeinde Dresden