• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • > 999 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Deer

Treffer im Web

Forwarder

John Deere (vormals: Timberjack) Eco Log HSM Komatsu Forest (vormals: Valmet) Logset Malwa Neuson Forest Ponsse PM Pfanzelt Maschinenbau Strojirna Novotny

AgroXML

in Zusammenarbeit mit Claas, Agro-Sat, HELM-Software, dem Informationssystem Integrierte Pflanzenproduktion (ISIP) e. V. ,John Deere und PC-Agrar entwickelt .

Chamberlain (Traktor)

Jahre Marktführer. Auch nachdem Mitte der 1970er Jahre die Firma John Deere den Hersteller übernommen hatte, wurde der Name noch einige Jahre

Vollfederung (Traktor)

Kabine gefedert sind, verstehen andere Hersteller (z. B. JCB oder John Deere) unter Vollfederung die gezielte Schwingungsentkopplung beider Achsen vom Rest des

Deutz-Fahr

ab 51 PS einen Marktanteil von 12,3 % und belegt damit Rang 3 hinter John Deere (Platz 1) und Fendt (Platz 2). In Österreich belegt Deutz-Fahr 2012 mit einem

Zuckerrohrernter

– sowohl mit Rädern als auch mit Raupenlaufwerken – gehören John Deere und Case IH. Case-Zuckerrohrernter werden im brasilianischen Piracicaba, inmitten einer

American Commercial Lines 200

dem jetzigen Georgia 200. In der Saison 2005 trug dieses Rennen den Namen „World Financial Group 200“, 2006 wurde das Rennen von John Deere gesponsert.

Bibern SH

Der wichtigste Arbeitgeber des Dorfes ist die Firma Bührer & Richter AG, Generalimporteur für Forstmaschinen von John Deere. Verkehrsanbindung Bibern ist

Horst aan de Maas

u. a. eine Landwirtschaftsmaschinen- und Traktorenfabrik von John Deere besitzt, sind Garten- und Landwirtschaft der bedeutendste Wirtschaftsfaktor. Dabei hat

Heidelberg Army Heliport

am 30. April 2014 an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben übergeben; ein Teil des Areals wird inzwischen vom Landmaschinenhersteller John Deere genutzt.

Heunisch-Guss

gehören unter anderem die Traktorenhersteller John Deere und Fendt, die Nutzfahrzeughersteller MAN, Volvo und Scania, die

Gisela Wirtgen

Am 1. Juni 2017 gab die Wirtgen Group bekannt, dass sie dem Verkauf an den US-Hersteller John Deere für rund 4,6 Mrd. EUR zustimmen wird. Aktionsgruppe

Schürfzug

Schürfzügen waren bzw. sind Unternehmen wie Caterpillar, IHC, Euclid/Terex, John Deere, Le Tourneau und Allis-Chalmers, auch Komatsu aus Japan baut Schürfzüge.

Larsen & Toubro

1997 gründete L&T ein Joint Venture mit John Deere, an dem jedes Unternehmen 50 % hielt, zur Herstellung von Traktoren in Indien. 2005 verkaufte Larsen &

Wengerohr (Wittlich)

Pizza her. In der Dr. Oetker-Straße sind weitere Firmen angesiedelt, z.B. Follmann Baustoffe, John Deere oder die Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation KÜS.

Zetor

sich wieder auf die Waffenproduktion. Ab 1993 fertigte Zetor für John Deere die Traktoren der John-Deere-Serie 2000. Diese Traktoren waren vor allem für den

MFC 08 Lindenhof

an der heutigen Windeckstraße hinter dem jetzigen Standort der Firma John Deere. 1910 pachtete man zum ersten Mal ein Gelände am heutigen Standort, die

M274 Mechanical Mule

übernommen, seit dem Jahr 2000 benutzt die Army auch wieder ein geländegängiges Transportfahrzeug, den M-Gator von John Deere, für verschiedene Einsatzzwecke.

Baumwollernter

Zu den größten Herstellern von Baumwollerntern gehören John Deere und Case als Nachfolgeunternehmen von IHC. Weblinks Einzelnachweise Baumwolle Erntemaschine

Hitachi (Unternehmen)

1988 gründete man zusammen mit John Deere das Joint Venture Deere-Hitachi, zur Herstellung und zum Vertrieb von Baumaschinen in Nordamerika. Im Jahr 2000

Holzvollernter

oder „groß“. In der Praxis häufig verwendete Maschinen wie etwa der John Deere 1270, Ponsse Ergo oder Valmet 911 haben allesamt mehr als 140 kW Leistung und

Vulkan Trophy

das Team Ross Landtechnik aus Angersbach (Wartenberg) auf einem John Deere 2030, Baujahr 1975, den ersten Platz. Das Team fuhr insgesamt 189 Runden, was einer

Schwetzingerstadt/Oststadt

später Heinrich Lanz AG) ihren Standort. Aus Platzgründen wurde diese ab 1888 in den Nachbar-Stadtteil Lindenhof verlagert und 1956 von John Deere übernommen.

Charles I. Scott

zusammen mit Michelle Deere, Susan H. Blanton, Leonard O. Langer Jr, Richard M. Pauli und Jacqueline T. Hecht: Genetic heterogeneity in multiple epiphyseal