• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 128 Treffer
  • Sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Cimino

Treffer im Web

Cimino

Serafino Cimino (1873–1928), italienischer Erzbischof und Diplomat des Heiligen Stuhls Benannt nach James E. Cimino ist der Cimino-Shunt, ein Zugang zur

Cimino

Leonardo Cimino (1917–2012), US-amerikanischer Schauspieler Michael Cimino (1939–2016), US-amerikanischer Regisseur Rodolfo Cimino (1927–2012), italienischer

Cimino

Michael Cimino (1939–2016), US-amerikanischer Regisseur Rodolfo Cimino (1927–2012), italienischer Comicautor Serafino Cimino (1873–1928), italienischer

Cimino

Rodolfo Cimino (1927–2012), italienischer Comicautor Serafino Cimino (1873–1928), italienischer Erzbischof und Diplomat des Heiligen Stuhls Benannt nach

Michael Cimino

Beim Internationalen Filmfestival von Locarno wurde Michael Cimino 2015 mit dem Ehrenleoparden für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Soriano nel Cimino

In der Nähe von Soriano am Monte Cimino liegt ein außergewöhnlicher Findling im Kastanienwald, den schon Plinius beschrieb, da er sich trotz seines immensen

(1485) Isa

Der Name des Asteroiden stellt eine Abkürzung von Marisa dar und wurde vorgeschlagen vom italienischen Astronomen Massimo Cimino. Siehe auch Liste der

Monti Cimini

Mittelgebirge vulkanischen Ursprungs in der Provinz Viterbo. Der Monte Cimino ist der höchste Berg (Höhe ). Ebenfalls zu den Monti Cimini gehören der Monte

Lamproit

Monte Cimino - 1,43 bis 0,97 Millionen Jahre BP Torre Alfina – 0,88 Millionen Jahre BP Spanien : Cabezo Negro de Zeneta Cancarix, Sierra de las Cabras –

Wackelstein

des alten Römer Plinius ist der Sasso al Menicante auf dem Monte Cimino als Wackelstein bekannt. Er befindet sich heute in unmittelbarer Nähe des

Capri (Kampanien)

Serafino Cimino (1873–1928), Erzbischof und Diplomat des Heiligen Stuhls, wurde in Capri geboren Carlo Ludovico Bragaglia (1894–1998), Filmregisseur, starb

Oratorio dell’Angelo Custode

von Gioacchino Martorana und „Angelo custode“ von Michelangelo Cimino. Die weiteren Gemälde und Skulpturen stammen von unbekannten sizilianischen Künstlern des

Thunderbolt

Thunderbolt and Lightfoot, Originaltitel einer US-amerikanischen Actionkomödie von Michael Cimino aus dem Jahr 1974 Thunderbolt (1995), Film aus Hongkong von

Serafino

Serafino Cimino (1873–1928), italienischer Erzbischof und Diplomat des Heiligen Stuhls Serafino Dubois (1817–1899), italienischer Schachmeister Serafino

Der Brummbär

John F. Kennedy unfreiwillig Bekanntschaft mit der Kellnerin Mary Cimino. Sie will dringend zu ihrem frisch angetrauten Mann Giulio, der behauptet, zu viel

Der Sizilianer (1987)

Der Sizilianer ist ein US-amerikanischer Film des Regisseurs Michael Cimino aus dem Jahr 1987. Das Drehbuch entstand auf der Grundlage des gleichnamigen Romans

Johnson County (Wyoming)

County War wurde in dem Spielfilm Heaven’s Gate – Das Tor zum Himmel, einem US-amerikanischer Spätwestern von Michael Cimino aus dem Jahr 1980, thematisiert.

Z Channel

wie The Wild Bunch von Sam Peckinpah oder Heaven’s Gate von Michael Cimino große Bekanntheit. Auch die sonstige Programmpolitik zielte auf Filmfans mit

The Sunchaser

Suche nach dem Heiligen Berg) ist der letzte Film von Regisseur Michael Cimino, entstanden 1996. Woody Harrelson und Jon Seda sind in den Hauptrollen zu sehen,

Findling

Der Findling am Monte Cimino bei Soriano nel Cimino, Provinz Viterbo (Italien), ist vulkanischen Ursprungs. Dieser Stein wurde bereits von Plinius beschrieben,

Andreas Katsulas

in zwei größeren amerikanischen Filmen auf: Der Sizilianer von Michael Cimino und Ridley Scotts Der Mann im Hintergrund. Seitdem hatte Katsulas zahlreiche

Kathedrale von Neapel

Die Orgel wurde 1767 von dem Orgelbauer Filippo Cimino erbaut. Es handelte sich ursprünglich um zwei Instrumente, die 1931 von der Orgelbaufirma Giuseppe

Die Letzten beißen die Hunde

die Hunde (Thunderbolt and Lightfoot) ist eine Actionkomödie von Michael Cimino aus dem Jahr 1974. Der Film kam in Deutschland bisher unter dem Titel Den

Internationale Filmfestspiele Berlin 1979

Volk beleidigenden Film Die durch die Hölle gehen von Michael Cimino ihre Filme und Teilnehmer des Festivals abzogen. Die durch die Hölle gehen wurde im