• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • > 999 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Bickel in Stuttgart

Treffer im Web

Bickel

Johann Daniel Karl Bickel (1737–1809), deutscher Kirchenlieddichter Karl Bickel (1886–1982), schweizerischer Künstler und Grafiker Marcel H. Bickel (* 1927),

Christine Bickel

Christine Bickel ist in Basel und Regensdorf aufgewachsen. Nach der Berufslehre als Damenschneiderin absolvierte sie das Arbeitslehrerinnen-Seminar in Zürich.

Karl Bickel

Karl Bickel (* 13. Februar 1886 in Zürich-Hirslanden; † 6. November 1982 in Walenstadt) war ein Schweizer Künstler und Grafiker. Bickel schuf unter anderem

Wilhelm Bickel

Wilhelm Bickel (* 14. März 1903 in Bombay; † 7. April 1977 in Zürich; heimatberechtigt in Bubikon) war ein schweizerisch-britischer Historiker,

Horst Bickel

Horst Bickel (* 28. Juni 1918 in Hamburg; † 1. Dezember 2000 in Baabe (Rügen)) war ein deutscher Kinderarzt. Leben Als Assistent des schweizerischen

Philipp Bickel

Philipp Bickel an seinem 60. Geburtstag Philipp Bickel (* 29. September 1829 in Weinheim; † 9. November 1914 in Kassel) war ein Schriftsetzer, baptistischer

Fredy Bickel

Fredy Bickel absolvierte bei der Mode-Zehnder AG in Zug eine kaufmännische Ausbildung, die er im Jahre 1985 erfolgreich abschloss. Danach war er weitere 4

Adolf Bickel

Adolf Bickel (* 19. März 1875 in Wiesbaden; † 21. Januar 1946 in Wangen am Bodensee) war ein deutscher Arzt und Physiologe. Er wirkte von 1906 bis 1940 als

Ernst Bickel

Hohenzollernstrasse 8 in Bonn-Bad Godesberg. Sein älterer Bruder Adolf Bickel war Arzt und außerordentlicher Professor für Pathophysiologie an der Universität

Ernst Bickel

Bickel wurde geboren als Sohn des Arztes Ernst Bickel und seiner Frau Bertha geb. Schellenberg. Er wurde evangelisch getauft. Er studierte Klassische

Thomas Bickel

Thomas Bickel (* 6. Oktober 1963 in Aarberg, Kanton Bern, Schweiz) ist ein ehemaliger Schweizer Fussballnationalspieler. Laufbahn Vereine, bis 1997 Die

Adolf Bickel

Adolf Bickel starb 1946 in Wangen am Bodensee. Sein jüngerer Bruder Ernst Bickel war Professor für Klassische Philologie. Wissenschaftliches Wirken

Georg Bickel

Georg Bickel war der Sohn des Gemeinderechners und Bauern Johann Peter Bickel und dessen Frau Elisabeth Katharina geborene Röth. Er heiratete am 12. Mai 1898

Christine Bickel

dritte Frau in der Glarner Geschichte. Im Landrat war Christine Bickel Mitglied verschiedener Kommissionen und Präsidentin der Kommissionen zur

Heribert Bickel

Heribert Ferdinand Bickel (* 30. April 1927 in Aachen; † 3. August 2010 in Bonn) war ein deutscher Jurist und Politiker (CDU). Leben und Beruf Nach dem

Horst Bickel

Deutschland zum Standard wurde. Von 1967 bis 1987 war Horst Bickel Ordinarius für Kinderheilkunde an der Universität Heidelberg. Im Jahr 1973 wurde er zum

Georg Bickel

Johann Georg Bickel (* 22. März 1868 in Affolterbach; † 16. Februar 1940 ebenda) war ein hessischer Politiker (NLP) und ehemaliger Abgeordneter der 2. Kammer

Georg Bickel

In der 36. Wahlperiode (1918) war Georg Bickel Abgeordneter der zweiten Kammer der Landstände des Großherzogtums Hessen. In den Landständen vertrat er ab dem

Ernst Bickel

Ernst Johann Friedrich Bickel (* 26. November 1876 in Wiesbaden; † 10. April 1961 in Bonn) war ein deutscher klassischer Philologe. Leben Bickel wurde

Johann Daniel Karl Bickel

Johann Daniel Karl Bickel (* 24. Juni 1737 in Altweilnau; † 28. Juni 1809 in Usingen) war ein deutscher Kirchenlieddichter. Leben Johann Daniel Karl Bickel

Marcel H. Bickel

Marcel Henry Bickel (* 14. Oktober 1927 in Basel) ist ein Schweizer Biochemiker und emeritierter Professor für Pharmakologie der Universität Bern. Bickel

FC Zürich Frauen

in der zweithöchsten Schweizer Liga. Aus ihren Reihen ging mit Fredy Bickel eines der grössten Schweizer Fussballidole aller Zeiten hervor. Die Frauen gewannen

Henri-Paul Pellaprat

französische und internationale Kochkunst", Neufassung von Walter Bickel, Verlag René Kramer, Lausanne, 1969, ca. 800 S., mit vielen opulenten

Geilsheim

In Geilsheim wurde am 9. Dezember 1862 Georg Bickel geboren. Er starb am 13. Juli 1924 in Mönchsroth, wo er Pfarrer war. Er wird als „Malerpfarrer“ bezeichnet.