• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • > 999 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Berchtold in Landsberg am Lech

Treffer im Web

Berchtold

Meinrad Berchtold (* 1943), Schweizer Gerätturner Michael Klor-Berchtold, deutscher Botschafter und Diplomat Nicole Berchtold (* 1978), Schweizer

Berchtold

Nicole Berchtold (* 1978), Schweizer Fernsehmoderatorin Wilfried Berchtold (* 1954), österreichischer Politiker (ÖVP) Berchtold ist der Vorname folgender

Berchtold

Leopold Berchtold (1863–1942), österreichisch-ungarischer Politiker Manuela Berchtold (* 1977), australische Freestyle-Skiläuferin Meinrad Berchtold (*

Berchtold

Wilfried Berchtold (* 1954), österreichischer Politiker (ÖVP) Berchtold ist der Vorname folgender Personen: Berchtold I. († 1197), Heiliger und Abt, siehe

Berchtold

Dietmar Berchtold (* 1974), österreichischer Fußballspieler Eleonore Berchtold-Ostermann (* 1947), österreichische Juristin und Richterin am

Berchtold

Manuela Berchtold (* 1977), australische Freestyle-Skiläuferin Meinrad Berchtold (* 1943), Schweizer Gerätturner Michael Klor-Berchtold, deutscher

Berchtold

Gerold Berchtold (1920–2015), Schweizer Chirurg Hermann Berchtold (1899–nach 1945), deutscher SA-Gruppenführer Jean-Nicolas-Elisabeth Berchtold (1789–1860),

Berchtold

Johann Berchtold (1862–1925), der „Maxvorstadt-Würger“, deutscher Serienmörder Joseph Berchtold (1897–1962), SS-Reichsführer Karl Berchtold (1920–1993),

Berchtold

Hermann Berchtold (1899–nach 1945), deutscher SA-Gruppenführer Jean-Nicolas-Elisabeth Berchtold (1789–1860), Schweizer Politiker und Staatsrat des Kantons

Berchtold

Andreas Berchtold (1924–2015), österreichischer Politiker (ÖVP) Dietmar Berchtold (* 1974), österreichischer Fußballspieler Eleonore Berchtold-Ostermann (*

Berchtold

Karl Berchtold (1920–1993), deutscher Archivar und Historiker Leopold Berchtold (1863–1942), österreichisch-ungarischer Politiker Manuela Berchtold (* 1977),

Berchtold

Joseph Berchtold (1897–1962), SS-Reichsführer Karl Berchtold (1920–1993), deutscher Archivar und Historiker Leopold Berchtold (1863–1942),

Joseph Berchtold

Berchtold war ein Sohn des Konservators Joseph Berchtold (* 14. Februar 1863 in Dorffen; † 29. April 1935 in München). Er besuchte von 1903 bis 1915 die

Joseph Berchtold

Joseph Berchtold, seltener Josef Berchtold, (* 6. März 1897 in Ingolstadt; † 23. August 1962 in Herrsching am Ammersee) war erster „Reichsführer SS“ und

Leopold Berchtold

Leopold Graf Berchtold (vollständiger Name Graf Leopold Anton Johann Sigismund Josef Korsinus Ferdinand Berchtold von und zu Ungarschitz, Fratting, und

Leopold Berchtold

Name Graf Leopold Anton Johann Sigismund Josef Korsinus Ferdinand Berchtold von und zu Ungarschitz, Fratting, und Pullitz; ; * 18. April 1863 in Wien; † 21.

Sergei Dmitrijewitsch Sasonow

Als der österreichische Außenminister Leopold Berchtold am 28. Juli 1914 erklärte, Russland habe nach Erhalt seiner Zusicherung, dass Österreich keinen

R-Baum

Dies reduziert die Leistung der Indexstruktur. Der X-Baum von Stefan Berchtold, Daniel A. Keim und Hans-Peter Kriegel stellt hier eine wichtige Variation des

Schloss Buchlovice

dem Botschafter der Donaumonarchie in Sankt Petersburg Graf Leopold Berchtold gehörte, das Abkommen von Buchlau, nach dem die k.u.k. Monarchie

Blutfahne (NSDAP)

Juli 1926 wurde die Blutfahne von Hitler dem SS-Reichsführer Joseph Berchtold überreicht und zur Verwahrung anvertraut. Er musste sich und seine Organisation,

Kanton Wallis

Autoren, die u. a. auch in Walliserdeutsch schrieben, sind: Frieda Berchtold, Ludwig Imesch, Eduard Imhof, Georg Julen, Bernadette Lerjen-Sarbach, Markus

Reichsführer SS

Joseph Berchtold hatte die Führung der Münchner SA erhalten und übernahm 1926 den Rang von Schreck. Unter Berchtold wurde der Titel am 1. November 1926 in

Otto Neururer

war, der im KZ Buchenwald umkam. Laut dem Augenzeugen, Kaplan Alfred Berchtold (1904–1985), habe sich Otto Neururer beim Aufhängen nicht gesträubt und auch

Salvatorianer

Die deutsche Ordensprovinz wurde 1930 in zwei Provinzen geteilt, die 2009 unter dem Provinzial Leonhard Berchtold mit Sitz in München wiedervereinigt wurde.