• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • > 999 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Bader

Treffer im Web

Baden

Hans Jürgen Baden (1911–1986), deutscher evangelischer Theologe Heinz Baden (1887–1954), deutscher Künstler Holger Baden (1892–1966), dänischer Leichtathlet

Rheinfelden (Baden)

Zusätzlich ist der Bahnhof Rheinfelden (Baden) ein Halt der IRE-Linie Basel Bad. Bf – Ulm Hbf, die mit Neigetechnik-Zügen der Baureihe 612 im 2-Sunden-Takt

Baden-Powell

Arthur William Baden Powell (1901–1987), neuseeländischer Malakologe, Naturforscher und Paläontologe (Baden ist der 3. Vorname, Powell der Nachname) Baden

Müllheim (Baden)

seit Dezember 2013 wieder täglich ein Intercity-Zugpaar von Basel Bad Bf nach München Hbf und zurück mit Halt in Müllheim. Zudem hält hier das TGV-Zugpaar

Rudolf I. (Baden)

Joseph Bader: Markgraf Rudolf der Erste von Baden. Karlsruhe 1843, Regesten der Markgrafen von Baden und Hachberg 1050–1515. Herausgegeben von der Badischen

Heinrich II. (Baden-Hachberg)

Stütze für dessen Königtum. Er half ihm unter anderem gegen die Linie Baden und im Krieg gegen Böhmen in der Schlacht bei Dürnkrut. Er war Gönner der Klöster

Hermann V. (Baden)

* Joseph Bader: Markgraf Hermann der Fünfte von Baden, Karlsruhe 1851 Regesta Imperii 1197, Nummer 604 () Regesten der Markgrafen von Baden und Hachberg

SG Achim/Baden

Achim Baden, Sg Sport (Achim)

Christoph I. (Baden)

Josef Bader: Eine altbadische Fürstengestalt. In: Badenia oder das badische Land und Volk, Erster Band, Heidelberg 1859, S. 45–87 Friedrich von Weech: Zur

Liste der Biografien/Bad

Bader, Sabina, Ehefrau des Täuferführers und Kabbalisten Augustin Bader Bader, Sebastian (* 1988), österreichischer Tennisspieler Bader, Stascha (* 1956),

SG Achim/Baden

der links schwarz und rechts rot ist, verbunden durch den Umriss eines werfenden Handballspielers und versehen mit dem Schriftzug SG Achim Baden Handball.

Georg Friedrich (Baden-Durlach)

Illustration von 1627: Georgius Fridericus Marchio Bad. () Militärperson (HRR) Markgraf (Baden-Durlach) Person im Dreißigjährigen Krieg Deutscher Geboren 1573

Karl III. Wilhelm (Baden-Durlach)

Datei:Friedrich Magnus Baden Durlach 1775.JPG|Der Vater: Markgraf Friedrich VII. Magnus von Baden-Durlach (Öl-Gemälde 1775) Datei:Augusta Marie of

Alberto Bader

Alberto Bader (* 1959 in Turin) ist ein italienischer Werbefotograf und Filmregisseur. Leben Bader schloss ein Kommunikationswissenschafts-Studium in New

Arthur Bader

Arthur Bader (* 10. Februar 1926 in München; † 24. November 2010 ebenda) war ein deutscher Journalist. Bader studierte Germanistik und Geschichte. Er war von

Heinrich Bade

Heinrich Bade (* 25. März 1823 in Röbel; † 30. März 1908 in Schwerin) war ein deutscher Kommunalbeamter, zuletzt Bürgermeister von Schwerin. Leben Bade

Ludwig Bade

Ludwig Bade (* 2. Juni 1910 in Rüppershausen; † 15. April 1997 in Feudingen) war ein deutscher Unternehmer, Kommunalpolitiker und Landrat (SPD). Leben Bade

Ferdinand Bader

Ferdinand Bader (* 21. Mai 1981 in Freising) ist ein ehemaliger deutscher Skispringer. Werdegang Bader begann bereits im Alter von zwei Jahren mit dem

Monika Bader

Monika Bader (* 9. März 1959 in Trauchgau) ist eine ehemalige deutsche Skirennläuferin. Sie gehörte Ende der 1970er Jahre kurzzeitig zu den stärksten

Elvira Bader

Elvira Bader (* 4. März 1955 in Mümliswil) ist eine Schweizer Politikerin (CVP). Leben Bader ist ausgebildete Primarlehrerin, hauptberuflich ist sie aber als

Anton Bader

Anton Bader, dessen Eltern aus Deutschland stammen, aber in British Columbia lebten, erhielt 1997 erste Einsätze bei den Swift Current Broncos in der Western

Hermann Baden

Hermann Baden (* 18. Juli 1883 in Danzig; † 30. Mai 1962 in Halle (Saale)) war Präsident des Verbandes Jüdischer Gemeinden in der DDR. Leben Baden

Rainer Bader

Rainer Bader (* 24. Februar 1965 in Birenbach) ist ein deutscher Arzt und Professor für Biomechanik und Implantattechnologie an der Universität Rostock. Seine

Maximilian Bader

an seinen Bruder Wilhelm Bader junior verkaufte. Bereits 1935 erwarb Max Bader das „Badersche Stammhaus“ mit Orgelbaugeschäft in der „Lange Gasse“ in Hardheim