• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 528 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Bürgin

Treffer im Web

René Thury

war Lehrer der Naturgeschichte. Ab 1874 machte René eine Lehre bei Emil Bürgin in der Société pour la construction d'instruments de physique (SIP), zu deren

Mirin Dajo

Dajo starb im Alter von 35 Jahren, laut dem Schweizer Journalisten Luc Bürgin an den Folgen einer Infektionskrankheit, nach Ansicht des Leichenbeschauers

Charmex

SA ist ein Uhrenhersteller aus Liestal, Schweiz, gegründet 1926 von Max Bürgin mit dem Grundsatz „Meine Käufer sollen nur das Beste für ihr Geld bekommen“. Max

Charmex

Charmex-Design zu entwickeln. Unter der Leitung seines Sohnes Manfred Bürgin wurde die Modellpalette erweitert, der Name Charmex – of Switzerland – hielt

Locke Craig

Ende seiner Amtszeit war Craig wieder als Rechtsanwalt tätig. Er starb im Juni 1925. Locke Craig war mit Annie Burgin verheiratet. Das Paar hatte vier Kinder.

Ludwig Rudolf Alioth

Betrieb. Als dieser 1881 liquidiert wurde, gründete er zusammen mit Emil Bürgin in Basel, später in Münchenstein ein elektrisches Fabrikationsgeschäft zur

Gustav Pistor

April 1948 im I.G.-Farben-Prozess als Zeuge der Verteidigung von Ernst Bürgin aus. Im Rahmen des Kreuzverhörs durch die Anklage sagte Pistor aus, 1934 den

Basler Fähren

wurde die Klingental- und 1942 die Münsterfähre ihren Fährimännern Fritz Bürgin und Karl Städeli geschenkt, die St. Alban-Fähre wurde 1954 dem Fährimann Gustav

Gelbe Tage

waren Anna-Katharina Müller, Sebastian Krähenbühl und Manuel Bürgin. Das Stück ist 2008 in Theater der Zeit und im Rowohlt Theater Verlag

Grubenunglück von Lengede

2003: Protokoll einer Katastrophe. Das Drama von Lengede. Frank Bürgin, WDR. 2003: „Das Wunder von Lengede“. Zweiteiliger Spielfilm. Im Auftrag von Sat.1.

Elektrizitätsgesellschaft Alioth

Rudolf Alioth gründete 1881 in Basel gemeinsam mit Emil Bürgin eine elektrotechnische Unternehmung, die sich zunächst mit der Herstellung von Bogenlampen,

Lucius Antonius Saturninus

des Saturninus gegen Domitian. In: Elisabeth Schmid, Ludwig Berger, Paul Bürgin (Hrsg.): Provincialia. Festschrift für Rudolf Laur-Belart. Basel 1968, S.

Vincenzo Agnetti

Baldessari oder Joseph Kosuth aus den USA oder Daniel Buren und Victor Burgin in Europa verglichen. Im Jahr 1973 entstand seine bekannte Fotoserie

Martin Studach

drei Jahren dominierte das Doppel Martin Studach und Melchior Bürgin die Szene im Doppelzweier nach Belieben. Sie wurden dreimal Welt- und Europameister und

Baschi (Sänger)

1986 in Gelterkinden, Kanton Basel-Landschaft; bürgerlich Sebastian Bürgin) ist ein Schweizer Popsänger. Er wurde bekannt durch die erste Staffel der

Schönenwerd

Philipp Abegg, Georges Bürgin et al.: Industrieensembles und Parkanlage «Bally» in Schönenwerd. Bern 2005, ISBN 3-85782-775-0 (= Schweizerische Kunstführer

Jacobs Holding

weiteren Mitglieder sind Tomas Aubell als Head of Investments, Philip Buergin als Head of Value Creation sowie Michael Tuchschmid als CFO/Corporate Secretary.

Naturmuseum St. Gallen

ab 1997 Toni Bürgin Sammlung Die umfangreiche Sammlung des Naturmuseums besteht aus Gesteinen (50.000 Einzelexemplare), einer Mineraliensammlung (rund

Oleg Grigorjewitsch Tjurin

Europameisterschaften in Amsterdam vor dem britischen Boot und Melchior Bürgin und Martin Studach aus der Schweiz. Bei den Olympischen Spielen 1964 gewannen

Alan Hodgkinson

Folge war er nicht zuletzt wegen seines Wehrdienstes meist hinter Ted Burgin nur Ersatzmann. Nach dem Abstieg in die Zweitklassigkeit 1956 kam er häufiger zum

Castingshow

MusicStar. Auch hier war nicht eine Siegerin, sondern der sechstplatzierte Sebastian Bürgin aus der ersten Staffel der kommerziell erfolgreichste Teilnehmer.

Lengede

von Kaspar Heidelbach. Außerdem produzierte 2003 der WDR unter Regie von Frank Bürgin die Dokumentation „Das Drama von Lengede, Protokoll einer Katastrophe“.

Thomas Maissen

sowie in Rom und Genf. Für ihn wichtige akademische Lehrer waren Alfred Bürgin und František Graus. Von 1989 bis 1993 hatte Maissen Forschungsstipendien und

Wirtschaftswissenschaft

Alfred Bürgin: Zur Soziogenese der Politischen Ökonomie. Wirtschaftsgeschichtliche und dogmenhistorische Betrachtungen, 2. Aufl., Marburg 1996 Karl Eman