• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 244 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Albertz in Bodman-Ludwigshafen

Treffer im Web

Arbeiterwohlfahrt

1949–1965: Heinrich Albertz 1965–1971: Lotte Lemke, Ehrenvorsitzende bis zu ihrem Tod 1988 1971–1983: Kurt Partzsch, Ehrenvorsitzender bis zu seinem Tod 1996

Shanghai Shenhua

Ein anderer bekannter Spieler war Jörg Albertz, der vom Hamburger SV kam und von 2002/03 bis Ende 2004 in Shanghai spielte. Weiter spielte Sun Xiang von 1997

Walter Künneth

wandte. Als Mitglied der Bekennenden Kirche gehörte Künneth zu einer illegalen BK-Prüfungskommission in Berlin-Spandau unter Vorsitz von Heinrich Albertz.

Agende

Ernst Wolf, Martin Albertz (Hrsg.): Kirchenbuch. Ordnungen für die Versammlungen der nach Gottes Wort reformierten Gemeinden deutscher Zunge. München 1941

Eitel-Friedrich von Rabenau

zur BK und schloss sich dem von Superintendent Martin Albertz initiierten Bund der Notgemeinden an, den Rabenau für einige Zeit leitete.

Hans Asmussen

und dem Prüfungsgremium an, das unter dem Vorsitz von Martin Albertz theologische Kandidaten examinierte. Daneben wirkte er als Pfarrer in Berlin-Lichterfelde.

Günther Dehn

die Gestapo bei einer Haussuchung beim Superintendenten Martin Albertz in Berlin-Spandau alle Akten für die illegale Ausbildung der Berliner BK. Am 9. Mai 1941

Stadtkern (Essen)

er wurde aber wegen Krankheit durch seinen späteren Nachfolger Heinrich Albertz vertreten. In den 1960er Jahren ein Platz mit großem Straßenbahn-Bahnhof,

Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages

1949–1959: Luise Albertz (SPD) 1959–1965: Helene Wessel (SPD) 1965–1972: Maria Jacobi (CDU) 1972–1987: Lieselotte Berger (CDU) 1987–1994: Gero Pfennig (CDU)

Gustav-Heinemann-Bürgerpreis

1980: Heinrich Albertz, Pastor und Politiker 1981: Deutsche Gesellschaft für Friedens- und Konfliktforschung 1982: Egon Bahr, Politiker 1983: Aktion

Louis Lewandowski

Entwicklung des jüdischen Gebetsgesangs in Synagoge und Volk. In: Jörg Albertz (Hrsg.): ‚Judenklischees‘ und jüdische Wirklichkeit in unserer Gesellschaft. (=

FC Clyde

Jörg Albertz Steve Archibald Danny Blair Archie Goldie Jack Kirwan John Kirwan Simon Mensing Pat Nevin Charlie Nicholas Michael Ohnesorge Weblinks

Evangelischer Buchpreis

1985: Biographie: Heinrich Albertz für Blumen für Stukenbrock 1986: Lyrik: Rose Ausländer für Mein Atem heißt jetzt 1987: Roman: Hans Bemmann für Stein und

Auszug aus Ägypten

in Ex 14 folgt, mit der der Auszug im engeren Sinne endet. Rainer Albertz zählt die folgende Bewährung Israels in der Wüste und die Bewahrung vor dem Hungertod

Sozialliberale Koalition

1966–1967 Heinrich Albertz trotz absoluter SPD-Mehrheit 1967–1971 Klaus Schütz trotz absoluter SPD-Mehrheit 1975–1977 Klaus

Wilhelm Hoegner

Hildebrandt (2001), Biermösl Blosn und Jörg Hube (2000), Heinrich Albertz, Martin Hirsch, Regine Hildebrandt, Ernst Maria Lang, Ilse Schliekmann, Hildegard

SPD Berlin

Willy Brandt (1957–1966: Koalition mit CDU, ab 1963 mit FDP), Heinrich Albertz (1966–1967: Koalition mit FDP), Klaus Schütz (1967–1977: Koalition mit FDP,

Liste venezolanischer Komponisten klassischer Musik

Sef Albertz (* 1971) Efraín Amaya (* 1959) Diana Arismendi (* 1962) Ana Mercedes Asuaje de Rugeles (1914–2012) Nazyl Báez Finol (* 1932) Josefina Benedetti

Lutherkirche (Berlin-Spandau)

der Bekennenden Kirche nahe und arbeitete eng mit Superintendent Martin Albertz zusammen, ebenfalls der für den Gemeindebezirk Wichernkirche in Hakenfelde

Friedensdemonstration im Bonner Hofgarten 1981

Nato-Doppelbeschluss zu protestieren. Zu den Rednern zählten Heinrich Albertz, Heinrich Böll, Erhard Eppler, Petra Kelly und Coretta Scott King. Sie bildete

Frauen in der Politik

Auf Kommunalebene war Luise Albertz (SPD) in Oberhausen mit Amtszeiten von 1946 bis 1948 und von 1956 bis 1979 die erste Oberbürgermeisterin einer deutschen

Bewegung 2. Juni

Rolf Pohle und Rolf Heißler in Begleitung des Pfarrers Heinrich Albertz in den Südjemen ausgeflogen. Albertz war von der „Bewegung 2. Juni“ ausgewählt worden,

Carl-von-Ossietzky-Medaille

1975: Heinrich Albertz 1976: Betty Williams, Mairead Corrigan, Ciaran McKeown für Peace People, Irland 1977: Willi Bleicher, Dr. Helmut Simon 1978: Rudolf

Alter Orient

Rainer Albertz u. a. (Hrsg.): Frühe Hochkulturen. Ägypter, Sumerer, Assyrer, Babylonier, Hethiter, Minoer, Phöniker, Perser (Theiss Illustrierte