• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 244 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Albertz in Bodman-Ludwigshafen

Treffer im Web

Karl Feih

von Oberhausen. Nach der ersten Wahl des Stadtrates nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er am 5. November 1946 durch Luise Albertz (SPD) abgelöst.

Mirjana Bogojevic

Ende 2002 verlobte sie sich mit dem damaligen HSV-Spieler Jörg Albertz, den sie 2006 heiratete. Sie lebte mit ihm von 2002 bis Ende 2004 in Shanghai. Heute

Wolfgang Kirsch (FDP)

Ressort wurde Kirsch im Dezember 1966 von Brandts Nachfolger Heinrich Albertz zunächst behalten, jedoch schon im März 1967 nach den Neuwahlen zum

Heinrich Diestelmeier

er zu den Protestierenden gegen den Vietnamkrieg. Zusammen mit Heinrich Albertz beteiligte er sich 1981 in Bonn an der Demonstration gegen den

Mirjana Bogojevic

Mirjana Albertz, geborene Mirjana Bogojevic (* 31. Juli 1979 in Hamm, Nordrhein-Westfalen) ist ein deutsches Fotomodell sowie Schönheitskönigin. Ihren ersten

Diakonis – Stiftung Diakonissenhaus

Kirche. So schrieb der evangelische Widerstandskämpfer Martin Albertz 1949: „Unter allen Zufluchtsstätten, die der Bekennenden Kirche geschenkt worden sind,

Volker Schröder

Drewitz und der frühere Berliner Regierende Bürgermeister Heinrich Albertz übernommen. Auf Initiative der Aktion wurde nach der Wiedervereinigung in Berlin der

Hochkultur (Geschichtswissenschaft)

Rainer Albertz: Frühe Hochkulturen - Ägypter - Sumerer - Assyrer - Babylonier - Hethiter - Minoer - Phöniker - Perser. Theiss, Stuttgart 2003, ISBN

Gerhart Habenicht

gewählt und blieb auch unter dem Regierenden Bürgermeister Heinrich Albertz im Amt. Nach einer Neuzuschneidung der Ressorts fiel der Bereich Gesundheit in den

Hans-Dietrich Kahl

und was dahinter steckt – Eine Einführung in das Tagungsthema. In: Jörg Albertz (Hg.): „Judenklischees“ und jüdische Wirklichkeit in unserer Gesellschaft.

Atraḫasis

Rainer Albertz: Die Kulturarbeit im Atramḫasis im Vergleich zur biblischen Urgeschichte. In: Rainer Albertz: Geschichte und Theologie. Studien zur Exegese des

Wolfgang Büsch

Benno Ohnesorg war der damalige Regierende Bürgermeister – Heinrich Albertzheftigen Attacken und Intrigen des linken und rechten Parteiflügels der SPD

Pension Clausewitz

Reihe bekannter Politiker, unter ihnen der Berliner Senator Heinrich Albertz und Bundesminister Erich Mende, wurde namentlich verdächtigt, zu den im Bordell

Pschent

Eine dualistische Konstruktion und ihre Anfänge. In: Rainer Albertz (Hrsg.): Räume und Grenzen. Topologische Konzepte in den antiken Kulturen des östlichen

Helmuth von Grolman

Vertriebene. In die Politik hatte ihn der Flüchtlingsminister Heinrich Albertz geholt. Der Pastor Albertz war durch Grolman mehrmals vor den Verfolgungen

Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt

namhaften Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, darunter Heinrich Albertz, Willy Brandt, Heinz Galinski, Kurt Scharf und Otto Suhr unterzeichnet wurde. Die

Deuteronomisten

Rainer Albertz: Religionsgeschichte Israels in alttestamentlicher Zeit. Bd 2. Grundrisse zum Alten Testament. Bd 8.2. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1992.

Atraḫasis-Epos

Rainer Albertz: Die Kulturarbeit im Atramḫasis im Vergleich zur biblischen Urgeschichte. In: Rainer Albertz, Ingo Kottsieper: Geschichte und Theologie: Studien

Heinz Striek

Finanzen berufen, 1967 wurde er vom Regierenden Bürgermeister Heinrich Albertz zum Finanzsenator und daneben für ein halbes Jahr zum Bürgermeister berufen.

Klaus Schütz

im Auswärtigen Amt. 1967 trat er die Nachfolge von Heinrich Albertz als Regierender Bürgermeister von Berlin an, der infolge der Erschießung des Studenten

Erich Duensing

September 1967 traten gemeinsam der Regierende Bürgermeister Heinrich Albertz und der Innensenator Wolfgang Büsch als politisch Verantwortliche für die

Hans-Peter Müller (Theologe)

blieb zunächst vakant und wurde kommissarisch von den Kollegen Rainer Albertz und Karl-Friedrich Pohlmann (* 1941) verwaltet. Müller selbst blieb bis zu seinem

Otto Theuner

Diese Ämter behielt er auch unter Brandts Nachfolger Heinrich Albertz bis April 1967, wobei er zuletzt auch zusätzlich Bürgermeister war. Nach der Berlinwahl

Martin Heix

er das Direktmandat an die Oberhausener Oberbürgermeisterin Luise Albertz (SPD) und schied, da er nicht auf der Landesliste abgesichert war, aus dem Bundestag