• 1Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • > 999 Treffer
  • sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Örter in Poppenhausen Unterfr

Treffer im Web

Ort

Hans Ort († 2000), deutscher Kommunalpolitiker (CSU) Jiří Ort (* 1946), tschechisch-österreichischer Hörspielautor ORT steht als Abkürzung für:

Ort

Alexandr Ort (1926–2014), tschechischer Historiker und Politologe Hans Ort († 2000), deutscher Kommunalpolitiker (CSU) Jiří Ort (* 1946),

Al Oerter

Al Oerter, Sohn einer Tschechin und eines deutschen Kugelstoßers, begann seine Karriere als Sportler 1954 an der Universität von Kansas. Er war während seiner

Ort des Grauens

Der im Jahre 1990 erschienene Roman Ort des Grauens (original: „The Bad Place“) von Dean Koontz befasst sich mit dem Thema Teleportation im Rahmen des

Amt Bergen auf Rügen

Klein Stubben, Kniepow, Koldevitz, Kowall, Losentitz, Maltzien, Palmer Ort, Poltenbusch, Poppelvitz, Rosengarten, Schabernack, Silmenitz, Smitershagen, Swine,

SEATO

Alexandr Ort: NATO, CENTO, SEATO, OAS. Imperialistische Paktsysteme. Dietz, Berlin 1964. Kai Dreisbach: USA und ASEAN. Amerikanische Außenpolitik und

Schadenfreude

Rolf Oerter: Psychologie des Spiels. 2., neu ausgestattete Auflage. Beltz, Weinheim 1997, ISBN 3-621-27377-8. Anita Rudolf, Siegbert Warwitz: Spielen – neu

Jan Železný

ihren Olympiasieg wiederholen. In der Leichtathletik konnten mit Al Oerter im Diskuswurf und Carl Lewis im Weitsprung zwei Athleten vier Olympiasiege in Folge

Herzogenaurach

1970–1990: Hans Ort (CSU) 1990–2008: Hans Lang (CSU) seit 2008: German Hacker (SPD) Zweite Bürgermeisterin ist Renate Schroff (SPD), Dritter Bürgermeister

Zwölf Stämme (Glaubensgemeinschaft)

zum Gestalter (Hrsg. Andreas de Bruin, Siegfried Höfling, Rolf Oerter), erschienen als Band 94 der Reihe Berichte und Studien (Hrsg. Hanns-Seidel-Stiftung /

Fort Myers

Al Oerter (1936–2007), Leichtathlet Fort Myers im Film Szenen des Spielfilms Zombie 2 wurden in Fort Myers gedreht. Einige Szenen des Spielfilms Im Sumpf des

Emanzipation

Rolf Oerter: Kindheit. S. 209–257. Rolf Oerter, Eva Dreher: Jugendalter. S. 258–318. Günter Krampen, Barbara Reichle: Frühes Erwachsenenalter. S. 319–349.

Soziale Interaktion

Rolf Oerter, Leo Montada: Entwicklungspsychologie, Beltz Verlags Union, Weinheim, Berlin 2002, ISBN 3-621-27479-0 Niklas Luhmann (1975): Interaktion,

Jachenau

Hans Orterer (* 1948), Militärmusiker Claudia Gudelius (* 1951), Ärztin und Schriftstellerin Sonstige Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben Rupert

Großeltern

Rolf Oerter: Großeltern zwischen Tradition und Innovation. In: Gunther Klosinski (Hrsg.): Großeltern heute – Hilfe oder Hemmnis. Analysen und Perspektiven für

Liberec

Der Name Reichenberg entstand aus dem Terminus Ort (Dorf) am richen Berge. Die Bedeutung beider Artikel führt zu der Auslegung, dass hier ein Berg war, in dem

Menschenbild

Rolf Oerter (Hrsg.): Menschenbilder in der modernen Gesellschaft. Konzeptionen des Menschen in Wissenschaft, Bildung, Kunst, Wirtschaft und Politik. Enke,

Leichtathletik

Al Oerter: viermal Gold; Diskus; 1956 bis 1968 Jesse Owens: viermal Gold; Sprint, Weitsprung; 1936 Lasse Virén: viermal Gold; Langstreckenlauf; 1972 und

Elisabeth Orth

Elisabeth Ort ist Präsidentin der Aktion gegen den Antisemitismus in Österreich. Am 11. Jänner 2015 verlas sie gemeinsam mit Peter Matić bei der Demonstration

Diskuswurf

Al Oerter (USA): Vierfacher Olympiasieger in Folge (1956, 1960, 1964 und 1968) Martin Sheridan (USA): Zweifacher Olympiasieger (1904 und 1908), Sieger der

Wert (Philosophie)

eine definitorische Zweideutigkeit, „nach zwei Richtungen hin“ (Rolf Oerter): 1. Werte als den Dingen oder Lebewesen eigene Bezugspunkte wirken anziehend oder

Vilm

drei Einsiedler lebten. Nach einem Wallfahrtsunglück vor dem Palmer Ort mit 90 Toten im Jahr 1372 kam es zu einem vorübergehenden Ende der Wallfahrten. 1396

Michael Phelps

23. Goldmedaille. Mit dem Sieg über die Lagenstrecke ist Phelps nach Al Oerter im Diskuswerfen von 1956 bis 1968 und Carl Lewis im Weitsprung von 1984 bis 1996

Documenta

Ausstellungsorte innerhalb des Stadtgebietes von Kassel. Fester Ort seit 1955 ist das Fridericianum. Seit 1992, der DOCUMENTA IX, kam die neu erbaute