• 0Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 9 Treffer
  • Sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Öhme Stephan in Berlin

Treffer aus Sozialen Netzen

Stephan Oehme

Berlin
Mehr

Treffer im Web

Contra-Kreis-Theater

Da Capo für das Comedy-Musical What a feeling! von Wolfgang Adenberg und Stephan Ohm als bestes Comedy-Musical 2002 (Uraufführung am 17. Januar 2002)

Bitterböse wie eh und je | Grüne Gegend

das Kabarettistenduo Rainer Pause und Norbert Alich mit seinem Programm „Alles Neu“ sein. Musikalisch werden die beiden Künstler begleitet von Stephan Ohm.

Pera Palas

Musik: Stephan Ohm Licht: Carsten George Dramaturgie: Lena Fritschle Mit: Anjo Czernich, Stefan Eichberg, Stella Goritzki, Frank Lienert-Mondanelli, Judith

De lütte Horrorladen

Musik: Stephan Ohm / Choreografie: Stephan Grühn Erkki Hopf (Simon Krellborn) Elisabeth Ebner (Ortrud) Horst Arenthold (Herr Muschnik) Oskar Ketelhut (Ortwin

Jens Kerbel - Regisseur

Musik: Stephan Ohm Dramaturgie: Miriam Meuser In einer Fassung von Frank Pinkus Premiere am 4.11.2018, Theater Heilbronn, Großes Haus SPIEL'S NOCHMAL, SAM

Sven Kemmler

Musical Excalibur – Jenseits der Macht mit Stephan Ohm, unveröffentlicht Script Consultant We Will Rock You von Queen/Ben Elton, deutsche Fassung Co-Autor

Wolfgang Nitschke

zu Beginn waren Norbert Alich, zuständig für den Gesang, und Stephan Ohm am Klavier, mit denen er von 1999 bis 2002 auftrat, anschließend für ein Jahr Nessi

Holger Thews

Chris in What a Feeling von Wolfgang Adenberg und Stephan Ohm, Regie: Ulrich Schwarz Grünstein in Die Grünstein-Variante von Wolfgang Kohlhaase, Regie: Jan