• 0Filter aktivFilternPassen Sie die Suchergebnisse nach Ihren Bedürfnissen an.
    Links stehen Ihnen dafür diverse Filter zur Verfügung.
  • 10 Treffer
  • Sortieren nach
    Standard
  • Suchmaske einblenden

Öhme Jörg in Crailsheim

Treffer aus Sozialen Netzen

Jörg Oehme

Crailsheim
Mehr

Treffer im Web

Jörg Ohm

Jörg Ohm (* 14. März 1944 in Haldensleben) war Fußballspieler in der DDR-Oberliga für Chemie Leipzig und den 1. FC Magdeburg. Der etatmäßige Abwehrspieler

Ohm (Begriffsklärung)

Jörg Ohm (* 1944), deutscher Fußballspieler Lotte Ohm (* 1975), deutsche Schauspielerin Martin Ohm (1792–1872), deutscher Mathematiker Martin Ohm (CDU) (†

Bernd Sandrock

zum Zweitligisten Stahl Blankenburg, wo der ehemalige FCM-Spieler Jörg Ohm als Trainer wirkte. In Blankenburg spielte Sandrock zwei Jahre, danach ging er 1981

Dietmar Hempel

Stahl Blankenburg an, der von seinem ehemaligen Mannschaftskameraden Jörg Ohm trainiert wurde. Ein Jahr später wechselte er zum DDR-Liga-Aufsteiger Lok Stendal

Bernd Dorendorf

zum DDR-Ligisten Lok Stendal, wo sein ehemaliger Mannschaftskamerad Jörg Ohm als Trainer arbeitete. Am Ende der Saison musste Stendal absteigen, sodass

Haldensleber SC

Jörg Ohm, begann seine Karriere als Fußballspieler bei der BSG Lok, danach in der DDR-Oberliga für Chemie Leipzig und den 1. FC Magdeburg Kevin Schlitte, von

Blankenburger FV

ihre Karriere ausklingen ließen. Trainer in dieser Zeit war Jörg Ohm, der seine Erfahrung von 111 Oberligaspielen einbringen konnte. In den Jahren 1977, 1979

1. FC Lok Stendal

Jörg Ohm, 1981–1983, 111 Oberligaspiele in Leipzig und Magdeburg, vierfacher Fußballmeister, sowie Pokalsiegermit dem 1. FC Magdeburg (1969) Klaus Urbanczyk,

SC Lokomotive Leipzig

Walter, Dieter Sommer, Dieter Scherbarth, Hans-Georg Sannert und Jörg Ohm, musste zur wiederentstandenen BSG Chemie Leipzig gehen und wurde dort 1963/64 unter